Get it on Google Play

50 Jahre Gemeinsame Agrarpolitik

Kategorien zum Thema: Top
Unmittelbar nach dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs zum EU-Budget 2014 bis 2020 feiert Österreich das 50jährige Jubiläum der Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP).
© Europäische Kommission
© Europäische Kommission
„Der Gipfel selbst ging ohne Ergebnis zu Ende. Daher geht es besonders darum, die Vorteile der Gemeinsamen Agrarpolitik hervorzustreichen und auch für ihren Fortbestand zu kämpfen“, betonte Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich anlässlich der 50-Jahr-Feier heute in der Burg Perchtoldsdorf. Dabei wurde auch Agrarkommissar Dacian Ciolos in seiner ersten Auslandsreise nach den Verhandlungen begrüßt.

Zu Beginn habe die GAP die Ernährung der Menschen abgesichert jetzt sei sie zusätzlich ein Instrument, um Umwelt und Ressourcen zu schonen. „Nur eine finanziell gut ausgestattete GAP kann diese Leistungen erfüllen“, erläutert Berlakovich.
Das unterstreicht auch Agrarkommissar Dacian Ciolos: „Nur so können wir die notwendigen Reformen meistern. Sowohl die Direktzahlungen als die ländliche Entwicklung müssen berücksichtigt werden. Die Kombination aus diesen beiden Bereichen war seit jeher ein Erfolgsgarant für die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik“.

Die Mittel für die Landwirtschaft betragen in Österreich nur rund 1,2 Prozent aller öffentlichen Ausgaben des Staates, in der EU-27 liegt dieser Anteil im Durchschnitt bei knapp 1 Prozent.

Autor:
Aktualisiert am: 26.11.2012 16:04
Mehr aktuelle Berichte

So setzen Sie Ihre Preise durch

„Ist da ein Nachlass möglich?“-Mit dieser Frage ist früher oder später jeder Direktvermarkter einmal konfrontiert. Wir geben ein paar Tipps wie Sie im Kundengespräch richtig reagieren und Ihre Preise durchsetzen.

Brunsterkennung: Umfrage beantworten und gewinnen

Ergänzend zum LANDWIRT Praxistest über moderne Brunsterkennungssysteme führen der LANDWIRT und die HBLFA Raumberg-Gumpenstein eine Onlineumfrage unter Milchviehbetrieben durch. Mitmachen lohnt sich - es warten wertvolle Preise.

Was ist Precision Dairy Farming?

In den letzten Jahren hat sich der Begriff Precision Dairy Farming in der Milchviehaltung etabliert. Was sich dahinter verbirgt, weiß Tierhaltungsexperte Christian Fasching von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 34

Der österreichische Ferkel-Basispreis bleibt auch in der Woche vom 21. bis 27. August 2017 weiterhin stabil bei 2,75 Euro/kg.

Rundballenbelüftung selbst gebaut

Der Steirer Peter Michelitsch baute seine Ballenbelüftung selbst. Ein gebrauchter Lüfter, ein Schwerlastregal und Grobspanplatten sind die Kernelemente seiner Anlage.
zum Archiv

Positive Vorzeichen am Schlachtrindermarkt

Das nahende Ende der Urlaubszeit stimmt die Rindfleischproduzenten positiv. Die Notierung für weibliche Schlachtrinder und Schlachtkälber zog an.

Angebot und Nachfrage am Schweinemarkt schwach

Am europäischen Schweinemarkt ist das Angebot in der dritten Augustwoche 2017 zwar unterdurchschnittlich, doch auch das Fleischgeschäft und der Asienexport laufen schleppend. Damit sind steigende Schweinepreise derzeit nicht umsetzbar.

Neue Motorsäge 572 XP von Husqvarna

Auf der Forstmesse Luzern (Schweiz) stellt Husqvarna derzeit die nächste Generation von Motorsägen vor. Die Husqvarna 572 XP verfügt unter anderem über eine höhere Schnittleistung und eine verbesserte Kühlung.

Deutschland: Baldige Einigung über Kastenstandhaltung?

In Deutschland nähern sich Bund und Länder einer Einigung über die künftigen Anforderungen an die Haltung von Sauen in Kastenständen an. Für bestehende Betriebe soll es eine Übergangsfrist von 15 Jahren geben.

Umfrage für mehr Gerechtigkeit am Lebensmittelmarkt

Landwirte sind das erste und oftmals schwächste Glied in der Lebensmittelkette. Das will die EU ändern. Eine neue Umfrage soll dabei helfen.

Hitzeschäden im Grünland

Die extremen Temperaturen und geringen Niederschläge haben das Grünland getroffen. Die Erträge sind teilweise niedrig und die Grasnarbe geschädigt oder zerstört. Mit den geeigneten Maßnahmen können Sie die Situation im Spätsommer und Herbst verbessern.

Globaler Milchmarkt ruhig

Die Preise am globalen Milchmarkt sind überwiegend stabil. Bei der letzten Auktion von Milchprodukten in Neuseeland an der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben sich die Preise für Milcherzeugnisse kaum verändert.

20 Jahre Brotprämierung mit starker Beteiligung

Am 9. August hat die Expertenjury beachtliche 221 Brote verkostet und bewertet. Die Steirische Landesbrotprämierung jährt sich 2017 zum 20. Mal. Erstmals wurde auch der Brotback-Nachwuchs geehrt.

Wenig Schlachtrinder am Markt

In Deutschland aber auch in Österreich ist das Schlachtrinderaufkommen knapp. Die Notierungen gehen für alle Kategorien nach oben. Nur Schlachtkühe sind derzeit in einer stabilen Marktlage.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 33

Der österreichische Ferkel-Basispreis bleibt in der Woche vom 14. bis 20. August 2017 weiterhin bei 2,75 Euro/kg. Die Vermarktung von Ferkeln läuft problemlos, der Preis tendiert stabil.