200. Jungzüchterprofi ausgezeichnet

Die Bildungsprojekte für Rinderzucht werden von den heimischen Jungbauern gut angenommen.
Wurde als 200. Teilnehmerin an der Jungzüchterausbildung geehrt, die Jungbäuerin Michaela Maislinger.
Wurde als 200. Teilnehmerin an der Jungzüchterausbildung geehrt, die Jungbäuerin Michaela Maislinger.
Im Rahmen des Programmes „Ländliche Entwicklung 2007 – 2013“ werden von der Zentralen Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter (ZAR) in Zusammenarbeit mit dem Lebensministerium zukunftsorientierte Bildungsprojekte für die österreichische Rinderzucht umgesetzt. Im Startjahr 2008/09 fanden die rund 600 Veranstaltungen regen Zuspruch, denn 200 Jungzüchter und rund 15.000 Rinderzüchter nahmen an diesen teil. Der mittlerweile 200.Teilnehmerin der Ausbildung zum Jungzüchterprofi, Michaela Maislinger, überreichte Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich im Beisein von ZAR Obmann Anton Wagner sowie ZAR Projektkoordinator DI Markus Gahleitner (li) und Jungzüchter-Bundesobmann Christian Friedl (re) eine Urkunde anlässlich der erfolgreichen Absolvierung dieser Ausbildung.


Aktualisiert am: 14.12.2009 11:55
Landwirt.com Händler Landwirt.com User