200. Golfplatzpfleger ausgebildet

Am 5. Dezember 2006 wurde an der Greenkeeper-Akademie Warth der 200. Golfplatzpfleger ausgebildet.
Akademieleiter Mag. Karl Lobner (links) und das Prüferteam freuen sich über die Weiße Fahne beim Greenkeeper-Kurs an der LFS Warth.
Akademieleiter Mag. Karl Lobner (links) und das Prüferteam freuen sich über die Weiße Fahne beim Greenkeeper-Kurs an der LFS Warth.
Fachgerechte Pflege von Golfplätzen. „Unter Greenkeeper versteht man die Golfplatzwarte, die für die fachgerechte Pflege eines Golfplatzes verantwortlich sind und einen dreijährigen Kurs erfolgreich absolviert haben“, erklärt Karl Lobner. In den letzten Jahren wurde die Akademie zu einem Ausbildungszentrum für Einführungs-, Greenkeeper- und Head-Greenkeeper-Kursen mit internationaler Anerkennung ausgebaut. Die Kursteilnehmer kamen bereits aus Deutschland, der Schweiz sowie Ungarn, Tschechien und Polen.

Fachlich fundierte Ausbildung
Insgesamt dauert die Ausbildungszeit drei Jahre und schließt mit einer kommissionellen Prüfung ab. Der umfangreiche Ausbildungsplan für Greenkeeper besteht aus drei Seminaren, die jeweils drei Wochen dauern. Zwischen jedem Kursblock ist darüber hinaus eine Saison Praxis am Golfplatz erforderlich. Der Lehrstoff besteht z. B. aus: Bewässerungs- und Düngetechnik, Grasschneidetechnik, Golfplatzarchitektur, Restaurierungsarbeiten, Ökologie sowie auch Betriebsmanagement.

Trendsport Golf
Ausgebildete Greenkeeper werden in Österreich dringend benötigt, denn Golf liegt als Sportart stark im Trend. Derzeit werden 140 Golfplätze von rund 35.000 aktiven Golfern bespielt. Den Greenkeepern kommt bei ihrer Tätigkeit eine hohe Verantwortung zu, da jeder Golfplatz ein sehr sensibles Ökosystem darstellt und mit dementsprechend hohem Know-how gepflegt werden muss.

Für Fachinformationen:
Akademie-Leiter Mag. Karl Lobner: Telefon: 02629/2222-0


Aktualisiert am: 05.01.2007 10:52
Landwirt.com Händler Landwirt.com User