100. Fendt Feldhäcksler Katana 65

Kürzlich feierte das AGCO Werk Hohenmölsen die Fertigstellung des 100. Feldhäckslers Fendt Katana 65.
Der 100 Fendt Katana 65 verlässt das Werk in  Hohenmölsen.
Der 100 Fendt Katana 65 verlässt das Werk in Hohenmölsen.
Vor zwei Jahren verließen die ersten beiden Nullserienmaschinen des Fendt Katana 65 das Werk Hohenmölsen. Mittlerweile sind 100 Maschinen im Werk produziert. „Der Feldhäcksler Katana 65 ist eine Maschine, die sich auf dem hart umkämpften Markt der Häcksler durchgesetzt hat“, beschreibt Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung, die Erfolgsgeschichte. „Auf einem weltweiten Markt von jährlich ca. 2.500 Maschinen sind 100 in den Markt gebrachte Katana ein Erfolg - und das mit bisher nur einem Modell.
Nach der Markteinführung in Deutschland wird der Katana 65 nun auch am internationalen Markt platziert. Erstmals war der Fendt Feldhäcksler auf der INNOV-AGRI im französischen Outarville vom 4. bis 6. September 2012 zu sehen und auch auf der SIMA in Paris Ende Februar 2013. Inzwischen wurde der Fendt Feldhäcksler auch in Italien vorgestellt. Mit Beginn der kommenden Maisernte wird der Katana 65 auch die italienischen Lohnunternehmer und Landwirten zur Verfügung stehen.
Zur Homepage von Fendt

Aktualisiert am: 07.05.2013 21:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User