Schafe- und Ziegen melden

Gemäß EU Verordnung zur Einführung eines Systems zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen beginnt mit dem 1. Jänner 2008 die allgemeine Meldepflicht für alle Betriebe in Österreich, die Schafe oder Ziegen halten. Das heißt, dass ab diesem Zeitpunkt jede Verbringung sowie jede untersuchungspflichtige Schlachtung von Schafen oder Ziegen an das VIS gemeldet werden muss.
Wie bei den Meldungen von Schweineverbringungen ist auch bei den Meldungen von Schaf- oder Ziegenverbringungen vorgesehen, neben der Meldung durch den Meldepflichtigen selbst (via Post, Fax oder Online) dafür „Autorisierte“ Meldestellen (ATMs) einzurichten. Als „Autorisierte“ Meldestellen kommen insbesondere Zucht- bzw. Vermarktungsorganisationen (Erzeugergemeinschaften), Viehhandelsbetriebe und Schlachtbetriebe in Frage.

Neu: Begleitformular:

Für Schweine-, Schaf- und Ziegenhalter wurde im VIS die Möglichkeit geschaffen, gemeinsam mit der Meldung auch die Erstellung eines Begleitdokumentes („Viehverkehrsscheines“) online abzuwickeln. Darüber hinaus stehen seit Mitte Mai auf der Homepage des VIS (www.ovis.at) Formulare für die Begleitdokumenterstellung zu den Verbringungen von Schweinen, Schafen oder Ziegen als Download zur Verfügung.

Wieselburger Messe Interagrar 2007

Das Veterinärinformationssystem wird im Rahmen der Wieselburger Messe vom 27. Juni bis 1. Juli 2007 vertreten sein. Für anfallende Fragen bezüglich Tierkennzeichnung, Meldungen, Bestandsregister oder Begleitdokument von Schweinen, Schafen oder Ziegen stehen Ihnen Mitarbeiter des VIS gerne zur Verfügung. (Halle 12/13, Freigelände 4).

Bundesanstalt Statistik Österreich

Veterinärinformationssystem (VIS)

Guglgasse 13

1110 Wien

VIS-Hotline: 01/71128-8100 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr)

VIS-Postfach: Statistik Austria Schaf- und Ziegenkennzeichnung

VIS-Homepage: www.ovis.at


Aktualisiert am: 19.06.2007 22:48
Landwirt.com Händler Landwirt.com User