Noriker Zuchthengste auf Grieswies Alm aufgetrieben

Auch heuer fanden sich an die 2.500 Besucher im Raurisertal zum 18. Hengstauftrieb ein.
Zieht die Menschen an, der Hengstauftrieb auf der Rauriser Grieswies Alm.
Zieht die Menschen an, der Hengstauftrieb auf der Rauriser Grieswies Alm.
Viele Menschen wollen dabei sein, wenn sich die Zuchthengste in einem heißen aber fairen Wettkampf um die Leitposition für den Sommer bewerben. Den Auftakt zu dieser Veranstaltung machten die Leoganger Peitschen- und Goasslschnalzer, sowie das Duo Ecker Christian und Kaswurm Sarah mit einer rasanten Fahrt im Marathongespann.

Pferderangkampf

Nach der Einzelvorstellung der Hengste wurden sie im Ring frei gelassen. In der folgenden Stunde begeisterten viele attraktive Szenen die Zuschauer und für die Kameraleute und Fotografen gab es die Gelegenheit für beste Bildmotive.
Letztendlich präsentierte sich der 6-jährige dunkelbraune Hengst „TITAN-VULKAN XVII aus der Deckstation von Anton Wieser, Apfelkocher aus Kuchl als „Chef“. Er wird den Sommer über als Leithengst die Herde anführen.

Alpung stärkt die Pferde

Die Hengste sind während der Sommermonate Selbstversorger und erhalten aus der Raufe lediglich Altheu als Ergänzung. Zweck der Sömmerung ist es, den Hengsten nach der anstrengenden Deckperiode einen Welness-und Fitnessurlaub zukommen zu lassen, aber auch die Hengstenhalter in der arbeitsreichen Sommerzeit zu entlasten.
Almverwalter Koidl Andreas, seine Frau Sonja und Hüter Christian haben den Sommer über die Aufsicht und Betreuung der Hengste über. Weitere 100 Pferde, 370 Rinder, sowie 160 Schafe und Ziegen sind ihnen anvertraut. Sie haben damit für die Pferdealmgenossenschaft Grieswies, welche zu den auftriebsstärksten Almen des Landes Salzburg zählt, eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen.


Aktualisiert am: 30.06.2010 11:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User