Anschaffungskosten der Sprühkühlung

Bedingt durch den niedrigen Wasserdruck sprühen die Düsen in diesem System relativ große Wassertropfen aus. Damit diese die Schweine nicht erreichen und damit die Gefahr einer Erkältung darstellen, müssen die Sprühintervalle möglichst kurz gewählt werden. So lässt sich der Effekt einer Hochdruckkühlung – also die Aufnahme des Wassernebels durch die Umluft – nachstellen. In der Praxis hat sich eine Sprühdauer von 2 – 3 Sekunden durchgesetzt. In dieser kurzen Zeit kann die Stallluft rund um die Düsen den Sprühnebel aufnehmen. Je nach Außentemperatur und Kühlungsbedarf sind in der Praxis Sprühintervalle von 10 bis 30 Sekunden anzutreffen. Die Investitionskosten dafür hängen von der Größe des Tierbestands und vom Stallgrundriss ab. Wird das kombinierte System beispielsweise in einen 800er Maststall installiert, so ist mit Kosten von 2 bis 2,50 Euro pro Platz zu rechnen. Der Preis ist ohne Montage, weil diese meist vom Landwirt durchgeführt wird.

Weitere Infos zu: Tiergesundheit Schweinestall Schweine Hoftechnik



Weitere Berichte:

Bio-Schweineproduktionsbetrieb Tomic

Johannes und sein Sohn David Tomic betreiben in Buchbrunn bei Eberndorf in Kärnten einen Bio-Betrieb mit Ferkelproduktion, Schweinemast und Ackerbau. Bilder vom Schweinestall mit 100 % Auslauf und von der Soja-Toastungsanlage finden Sie hier.
Video: Schweinestall auf 2 Etagen

Die Ferkelerzeuger Georg und Elisabeth Nickl aus dem süsteirischen Kurzragnitz bei St. Georgen an der Stiefing stellen ihren Betrieb vor. Sie erreichen mit ihren 150 Zuchtsauen sehr gute Leistungen bei geschicktem Investitionsmanagement.
OÖ Schweinetage 2007

Etwa 600 Besucher besuchten Ende November die OÖ Schweinetage 2007. Die Landestage der Ferkelproduktion und der Schweinemast präsentierten sich am Puls der österreichischen Schweineproduktion. Anbei einige Auszüge.
Eliteversteigerung 2009

Am Mittwoch, den 20. Mai fand in St. Pölten die Österreichische Eliteversteigerung statt. 34 Spitzeneber kamen unter den Hammer.
MusMax CCM-Rundfutterautomat Typ 150

Der Rundfutterautomat Typ 150 von der Firma Mus-Max hat den mit Abstand größten Vorratsbehälter. Eine sehr tiefe Futterschale mit besonderer Form soll die Futterverluste klein halten. Hier einige Detailfotos des MusMax-Automaten.
Ferkelkastration mit Schmerzmittel

Wie der zusätzliche Arbeitsgang der Schmerzmittel-Anwendung bei der Ferkelkastration effizient in die Routinemaßnahmen eingebaut werden kann, zeigt der Ferkelerzeuger-Betrieb Wagmann aus Pocking.
Minister Pröll beim VLV - Diskussion um ÖPUL

Zu einer Diskussion mit österreichischen Schweinebauern und deren Interessensvertretern kam Bundesminister Josef Pröll anlässlich der Rieder Messe am Mittwoch, 5.9. ins Kompetenzzentrum Schwein.
Was die Besamungsstation können soll

Über 5.000 Spermaportionen werden täglich von den österreichischen Besamungsstationen geordert. Die Spermaqualität ist dabei das wichtigste Kriterium. Wir zeigen, worauf es bei der Besamungsstation ankommt.
Österreichische Genetik im Ausland gefragt

Die Entwicklung der Zuchttierexporte der letzten Jahre zeigt, dass österreichische Zuchtschweine im Ausland gefragt sind und der Export für heimische Züchter mittlerweile einen wichtigen Absatzmarkt darstellt.
zur Schweineübersicht