Get it on Google Play



Aktuelle Bildberichte:

schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried , schwein_Schweine_ried ,


Weitere Berichte:

Getreideernte 2010

Die nasskalte Witterung im Mai und Juni und die Hitzewelle im Juli waren der Grund für die regional unterschiedlichen Erträge. Zusätzlich wurde der Ernteverlauf durch Regentage verzögert und erschwert. „Mit einer prognostizierten Gesamternte inkl. Mais von rund 4,6 Mio. t wird heuer eine um 5 % geringere Ernte als im Vorjahr erwartet.
Freie Abferkelbuchten intensiv beforscht

Gegenwärtig gibt es verschiedene Ansätze, Abferkelbuchten weiterzuentwickeln, sodass sie den vielfältigen Ansprüchen von Sau, Ferkeln und Tierbetreuern entsprechen. Dabei muss grundsätzlich zwischen einer Weiterentwicklung der fixierten Haltung von Sauen und der Entwicklung einer Freilaufbucht ohne Fixierung der Sau unterschieden werden.
Schweinehandelstag auf Burg Warberg

Mehr als 150 Besucher aus Deutschland, Belgien, Holland und Österreich nahmen am heurigen Schweinehandelstag Ende September teil. Veranstalter war einmal mehr die Bundeslehranstalt Burg Warberg (Niedersachsen) in Zusammenarbeit mit Verbänden der Land- und Fleischwirtschaft.
Geburtsprobleme im Abferkelstall gezielt vermeiden

Stockt die Geburt, sind Komplikationen und Totgeburten vorprogrammiert. Wie Sie Geburtsprobleme vermeiden und die Zuchtsauen gezielt auf die Geburt vorbereiten erfahren Sie hier.
40 Jahre Styriabrid

Am 14. Juli wurde in der Rosenhalle in St. Stefan im Rosental das vierzigjährige Bestehen der Erzeugergemeinschaft Styriabrid gefeiert. Zahlreiche Schweinebauern nahmen an der Mitgliederversammlung teil.
Van Osch Pendeltür Ergo Swing im Landwirt-Praxistest

Die Pendeltür der Firma Stallprofi wurde im Landwirt-Praxistest wie die Produkte der Mitbewerber genau unter die Lupe genommen. Machen Sie sich ein Bild davon!
Remontierung: Zuchtsauen gezielt selektieren

Wann sollten Zuchtsauen aus der Herde selektiert werden? Welche Parameter sind für die Selektion entscheidend? Antworten auf diese und andere Fragen lesen Sie im folgenden Beitrag.
Maissilage: Wertvolle Futterkomponente für Schweine

Mit der Maiseernte und der Einlagerung wird der Grundstein für die Mastleistung eines ganzen Jahres gelegt. Lesen Sie dazu einige Tipps aus der Praxis.
Stewa Mat OPTI und Mat Mast

Die Firma STEWA bietet zwei unterschiedliche Schalen für den CCM-Futterautomaten „Mat“ an. Besonderheiten dieser beiden Automaten sind sicherlich das große Fassungsvermögen, die niedrige Bauhöhe und die Futterschale. Hier einige Bilder.
zur Schweineübersicht