Schweinekrankheiten: Ursachen für MMA bei Zuchtsauen

Als Ursache für MMA bei Zuchtsauen kommen folgende Faktoren in Betracht:

  • Bewegungsmangel vor der Geburt, Verfettung der Sauen durch Überversorgung
  • Falsche Mineralstoffversorgung durch zu viel Calcium (z.B.: Trockenschnitte) und Kalium (z.B.: Stroh) im Futter
  • Rohfasermangel, Darmträgheit, zu wenig Ballaststoffe, Verstopfung
  • Hoher Keim- und Krankheitsdruck durch mangelhafte Stallhygiene
  • Starke Belastung durch Bakterien: E. coli, Streptokokken, Staphylokokken sowie Endotoxine
  • Schwergeburten, zu lange Geburtsdauer, Wehenschwäche
  • Schlechtes Stallklima, Hitzestress, zu kalter Stall, Zugluft
  • Mykotoxine im Futter
  • Unzureichende Wasserversorgung vor und nach der Geburt
  • Harnwegsinfektionen, Harnblasenentzündungen




Weitere Berichte:

Schweinebesamung Gleisdorf eröffnet

Am 23. Juni eröffnete die Besamungsstation Gleisdorf mit einem "Tag der offenen Tür" ihre Pforten. Mehr als 500 Interessierte besuchten diese Veranstaltung und sahen ein sehr moderne Anlage.
Wasserqualität: Untersuchen Sie das Wasser Ihrer Schweine

Wasser ist der Nährstoff mit dem höchsten Anteil an der aufgenommenen Nahrung. Gleichzeitig wird kaum ein anderer Nährstoff hinsichtlich Qualität so nachlässlich behandelt wie Wasser.
Lambacher Schweinefachtag 2013

Lambacher Schweinefachtag 2013 - eine gelungene Veranstaltung. Hier einige Fotos.
EuroTier Neuheiten Schwein

Mit einer Fülle an Produkt-Neuheiten präsentiert sich die EuroTier 2010. Hier finden Sie eine Auswahl an interessanten und innovativen Produkten aus dem Bereich der Schweineproduktion.
Schweinehalter demonstrieren gegen Kastenstandverbot

Nachdem Gesundheitsminister Stöger die Verhandlungen um den Ferkelschutzkorb einseitig für gescheitert erklärt hat, demonstrierten über 1.000 Schweinehalter auf der Rieder Messe für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen.
Pendeltüren im Vergleich

Sollte das Deckzentrum der aktuellen Kastenstand-Debatte zum Opfer fallen, so könnten Pendeltüren eine adäquate Alternative darstellen. Wie weit die Entwicklung dieser jungen Stalltechniksysteme ist, haben wir getestet. In Österreich gibt es 8 verschiedene Pendeltüren, die im Folgenden kurz beschrieben werden. In unserer Zeitschrift "Der fortschrittliche Landwirt" können Sie alle Informationen im Detail nachlesen.
Was die Besamungsstation können soll

Über 5.000 Spermaportionen werden täglich von den österreichischen Besamungsstationen geordert. Die Spermaqualität ist dabei das wichtigste Kriterium. Wir zeigen, worauf es bei der Besamungsstation ankommt.
Landwirt Praxistest Rescue Deck

Bei großen Würfen kümmern meist einige Ferkel. Es stellt sich die Frage: Wie managet man große Würfe? Zwangsläufig wird man dabei auf die „Amme“ stoßen. Einerseits auf die Ammensau, andererseits auf die technische Amme.
Einladung zum Gießhübler Schweinefachtag 2008

Am Dienstag, dem 25. November 2008 findet im Mostviertler Bildungshof Gießhübl der Schweinefachtag 2008 statt. Der fortschrittliche Landwirt möchte Sie dazu recht herzlich einladen.
zur Schweineübersicht