Ferkelmilch in Schale

Eine neue Fütterungsstrategie macht Furore: Das Bereitstellen von Ferkelersatzmilch in der Abferkelbucht. Alle Ferkel verbleiben bei der Sau und erhalten in den ersten Lebenstagen zweimal täglich einen halben Liter frisch angerührte Ferkelersatzmilch. Die Ferkelmilch ist kein Ersatzprodukt für die Sauenmilch. Im Gegenteil – durch die Starthilfe werden die Ferkel vitaler, gehen häufiger an das Gesäuge und nehmen mehr Sauenmilch auf. Die Milchproduktion der Sau wird stimuliert, die Ferkel machen verlorenen Boden gut und sind wieder im Rennen. Seit längerer Zeit sind auch verschiedenste künstliche Ammen auf dem Markt. Genauere Informationen und Versuche mit den unterschiedlichen Ammensystemen finden Sie unter den angeschlossenen Links:

 

Rescue Deck - was leistet die neue Ferkelamme?
http://www.landwirt.com/Rescue-Deck---was-leistet-die-neue-Ferkelamme,,7885,,Bericht.html

 

Rescue Deck: Landwirt-Praxistest http://www.landwirt.com/schweinebilder/schwein_RescueDeck.html

 

Die Ferkelamme und ihre Renaissance
http://www.landwirt.com/Die-Ferkelamme-und-ihre-Renaissance-,,7817,,Bericht.html


Ferkel: Kosten der Ammenhaltung im Abferkelstall http://www.landwirt.com/Ferkel-Kosten-der-Ammenhaltung-im-Abferkelstall,,6482,,Bericht.html

Weitere Infos zu: Schweine Schweinezucht Schweinestall Schweinefuetterung Tiergesundheit



Weitere Berichte:

Hörmann Pendeltür im Praxistest

Pendeltüren können für die Gruppenhaltung tragender Sauen genutzt werden. Wir haben für Sie alle am österreichischen Markt erhältlichen Pendeltüren getestet. Lesen Sie hier alles über die Hörmann-Pendeltür.
Remontierung: Zuchtsauen gezielt selektieren

Wann sollten Zuchtsauen aus der Herde selektiert werden? Welche Parameter sind für die Selektion entscheidend? Antworten auf diese und andere Fragen lesen Sie im folgenden Beitrag.
CCM Futterautomaten Übersicht

Im Landwirt-Praxistest haben wir die sieben in Österreich erhältlichen CCM-Futterautomaten für Sie verglichen. Eine erste Übersicht finden Sie hier.
Das Stallklima im Griff

Mehr als 50% der Tierarzt- und Medikamentenkosten hängen mit Atemwegs- erkankungen zusammen. Das zeigt, dass im Stallklima ein enormes Optimierungspotenzial schlummert. Welche technischen Entwicklungen tragen zu dieser Optimierung bei?
Schweinehalter demonstrieren gegen Kastenstandverbot

Nachdem Gesundheitsminister Stöger die Verhandlungen um den Ferkelschutzkorb einseitig für gescheitert erklärt hat, demonstrierten über 1.000 Schweinehalter auf der Rieder Messe für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen.
Österreichische Eliteversteigerung 2010

Die Eliteversteigerung in St. Pölten spiegelte das hohe Leistungspotenzial der österreichischen Zucht wider. Die Ziele sind Wuchs, Fleisch und Stressstabilität.
Stewa Mat OPTI und Mat Mast

Die Firma STEWA bietet zwei unterschiedliche Schalen für den CCM-Futterautomaten „Mat“ an. Besonderheiten dieser beiden Automaten sind sicherlich das große Fassungsvermögen, die niedrige Bauhöhe und die Futterschale. Hier einige Bilder.
Schweinehandelstag auf Burg Warberg

Mehr als 150 Besucher aus Deutschland, Belgien, Holland und Österreich nahmen am heurigen Schweinehandelstag Ende September teil. Veranstalter war einmal mehr die Bundeslehranstalt Burg Warberg (Niedersachsen) in Zusammenarbeit mit Verbänden der Land- und Fleischwirtschaft.
Altenative Abferkelsysteme Schweiz

Sowohl der Schweizer Lebensmitteleinzelhandel als auch die dortige Politik verlangten in den letzten Jahrzehnten nach tierfreundlicheren Stallungen. Die Landwirtschaft versuchte in den vergangenen 20 Jahren, diesem Anspruch gerecht zu werden. Fotos davon finden Sie hier.
zur Schweineübersicht