Ferkelmilch in Schale

Eine neue Fütterungsstrategie macht Furore: Das Bereitstellen von Ferkelersatzmilch in der Abferkelbucht. Alle Ferkel verbleiben bei der Sau und erhalten in den ersten Lebenstagen zweimal täglich einen halben Liter frisch angerührte Ferkelersatzmilch. Die Ferkelmilch ist kein Ersatzprodukt für die Sauenmilch. Im Gegenteil – durch die Starthilfe werden die Ferkel vitaler, gehen häufiger an das Gesäuge und nehmen mehr Sauenmilch auf. Die Milchproduktion der Sau wird stimuliert, die Ferkel machen verlorenen Boden gut und sind wieder im Rennen. Seit längerer Zeit sind auch verschiedenste künstliche Ammen auf dem Markt. Genauere Informationen und Versuche mit den unterschiedlichen Ammensystemen finden Sie unter den angeschlossenen Links:

 

Rescue Deck - was leistet die neue Ferkelamme?
http://www.landwirt.com/Rescue-Deck---was-leistet-die-neue-Ferkelamme,,7885,,Bericht.html

 

Rescue Deck: Landwirt-Praxistest http://www.landwirt.com/schweinebilder/schwein_RescueDeck.html

 

Die Ferkelamme und ihre Renaissance
http://www.landwirt.com/Die-Ferkelamme-und-ihre-Renaissance-,,7817,,Bericht.html


Ferkel: Kosten der Ammenhaltung im Abferkelstall http://www.landwirt.com/Ferkel-Kosten-der-Ammenhaltung-im-Abferkelstall,,6482,,Bericht.html

Weitere Infos zu: Schweine Schweinezucht Schweinestall Schweinefuetterung Tiergesundheit



Weitere Berichte:

Eberfütterung

Wer einen Eber hält, sollte ihn seinen Leistungen entsprechend füttern. Der Anspruch an das Futter ändert sich stark mit der Nutzung des Ebers. Hier ein paar wertvolle Tipps von Ing. Hannes Priller, Fütterungsberater BSP Wels.
Minister Pröll beim VLV - Diskussion um ÖPUL

Zu einer Diskussion mit österreichischen Schweinebauern und deren Interessensvertretern kam Bundesminister Josef Pröll anlässlich der Rieder Messe am Mittwoch, 5.9. ins Kompetenzzentrum Schwein.
Bausteine einer erfolgreichen Ferkelproduktion

Die Fruchtbarkeit bildet in der Sauenhaltung die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg. Die folgenden Tipps sollen helfen Leistungsreserven zu mobilisieren
Lambacher Schweinefachtag 2013

Lambacher Schweinefachtag 2013 - eine gelungene Veranstaltung. Hier einige Fotos.
Produktionsrhythmen im Vergleich

Ist gibt keinen Produktionsrhythmus, der zu jedem Betrieb passt. Jeder Rhythmus hat seine individuellen Eigenheiten, die bei der Wahl zu berücksichtigen sind.
Österreichische Eliteversteigerung 2010

Die Eliteversteigerung in St. Pölten spiegelte das hohe Leistungspotenzial der österreichischen Zucht wider. Die Ziele sind Wuchs, Fleisch und Stressstabilität.
Neue Bio-Abferkelbucht

In der Bioschweinehaltung stellt der Abferkelstall nicht nur den teuersten, sondern auch den stallbaulich herausforderndsten Bereich in der Ferkelproduktion dar. Das LFZ Raumberg-Gumpenstein/Außenstelle Wels hat eine neue Abferkelbucht entwickelt.
Landwirt Agrarforum 2008 - Ein Rückblick

Die Schweinefachtage 2008 sind Geschichte. Mit insgesamt über 500 Besuchern waren die Fachtage in St. Florian und Hatzendorf sehr gut besucht. Hier ein kurzer Rückblick.
Wärmebildkamera erkennt Lüftungsfehler

Mit immer modernerer Technik wird dem Lüftungssystem zu Leibe gerückt, um eventuelle Lüftungsfehler aufzuspüren. Der neueste Trend: Wärmebildkameras. Damit können Lüftungsfehler schnell erkannt werden.
zur Schweineübersicht