Füllmenge der Röhrchen

Grundsätzlich gilt: Lieber weniger und dafür saubere Milch aus einem Strahl ermelken, statt in mehreren Anläufen das Röhrchen bis oben hin zu füllen.

Weitere Infos zu: Rinder Milchvieh



Weitere Berichte:

Mutterkuhstall Saumerhof: Ein Stall für alle Felle

In Mandling, an der Grenze zwischen Steiermark und Salzburg, steht seit dem Frühjahr ein besonderer Stall: dieser bietet neben zehn Mutterkühen mit Nachzucht auch Platz für sieben Pferde und eine Schafherde. Auch Schweine und Hühner finden dort ein Zuhause. Er wurde nach einer viermonatigen Bauzeit im Juli 2014 bezogen. 600 Quadratmeter Stallfläche und Investitionskosten von 330.000 Euro - das sind die blanken Zahlen, mit denen der neue Stall am Saumerhof in Mandling beschrieben werden kann.
Käse - Gold aus den Bergen

Auf vielen Almen in der Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Deutschland wird auch heute noch Käse produziert. Diese Diaschau zeigt, wie aufwändig es ist, aus dem guten Gras in den Bergen dieses qualitativ hochwertige und wertvolle Lebensmittel zu erzeugen.
Mutterkuhhaltung auf der BOA Farm

Auf der BOA Farm halten Fred Zehetner und Daniela Wintereder 600 Rinder der Rassen Galloway und Angus. Diese Diaschau zeigt, wie es die beiden schaffen, mit wenig Arbeitszeit eine große Herde zu managen.
Gebärmutterentzündung erkennen und vorbeugen

Die akute Gebärmutterentzündung ist eine Hauptursache für Abgänge. 60 % der Kühe und Kalbinnen verlassen in diesem Zeitraum den Betrieb.
Fütterungsroboter der Firma Hetwin

Die Firma Hetwin aus Langkampfen bei Kufstein brachte Anfang dieses Jahres einen Fütterungsroboter zur Grund- und Kraftfuttervorlage auf den Markt.
Zurück zu den Ursprüngen

Die Fam. Danzl aus Hochfilzen in Tirol ist wieder auf reine Heufütterung für ihre Kühe "zurückgekommen" - und das obwohl in ihrem Gebiet mit sehr hohen Niederschlagsmengen zu rechnen ist. Ein Viertel der Heumilch wird am Hof verkäst - der Rest für ZzU bei Hofer geliefert.
Mit Schafen auf der Fürthermoar Alm

Schafe hirten und Bücher füllen gehören zum Leben von Anton Aberger. Der Pinzgauer ist als „Schafe-Toni“ weit über die Grenzen Salzburgs bekannt. Seit 50 Almsommern hütet er mit Moped, Hund und Hirtenstock bis zu 1.200 Schafe aus Bayern, Salzburg und Kärnten auf der Fürthermoar Alm in Kaprun. In seinem Buch „So vü Leben“ erzählt er davon.
Grünland als Proteinquelle nutzen

Rohprotein aus dem Grundfutter ist für die Wiederkäuer eine wichtige, natürliche und günstige Proteinquelle. Jeder Grünlandbauer kann noch Proteinreserven aus dem Grünland locken.
EuroTier 2012

Der Trend im Kuhstall geht nach wie vor in Richtung Automatisierung. Wir waren für Sie auf der Messe dabei und zeigen Ihnen einige Neuheiten und Trends von der Messe.
zur Rinderübersicht