Tierkontakt wichtig

Für Andreas Kern jun. ist der Kontakt mit den Kühen sehr wichtig. Im Allgemeinen kümmert sich Andreas Kern jun. vermehrt um die Außenwirtschaft, während sich Florian Kern mit dem Management der GbR befasst.

Weitere Infos zu: Rinder



Weitere Berichte:

Hetwin eröffnet Schau- und Versuchsstall

Hetwin-Eigentümer Josef Hetzenauer ist auch begeisterter Red Holstein-Züchter. Neben der Aufgabe, Automation in die Rinderställe zu bringen, ist er auch selber noch gerne Bauer. Der neue erbaute Schau- und Versuchsstall öffnet Ende April offiziell seine Türen.
Gegenseitiges Besaugen bei Kälbern

Ein viel diskutiertes Problem bei der Kälberaufzucht ist das gegenseitige Besaugen in der Gruppenhaltung. Mit einem durchdachten Haltungs- und Fütterungskonzept kann dieser Gefahr begegnet werden.
Fleischrinder richtig präsentieren

Waschen, putzen, scheren, striegeln, föhnen, und noch vieles mehr sind notwendig, um Rinder auf einer Schau wie der Bundesfleischrinderschau gekonnt zu präsentieren. Hier wichtige Tipps dazu.
Österreichische Pinzgauer in Südafrika

Die Geschäftsführung der ARGE Pinzgauer unternahm eine Reise nach Südafrika, wo Pinzgauer Rinder seit rund 100 Jahren gehalten werden.
Tipps gegen den Frost im Rinderstall

Frost im Stall führt oft zu Problemen im Entmistungs- und Tränkesystem. Mit kleinen baulichen Veränderungen können Sie aber ziemlich frostsicher über den Winter kommen.
Kuhstyling: Rinder erfolgreich präsentieren

Wollen Sie Ihr Zuchtvieh über Versteigerungen erfolgreich vermarkten oder auf einer Rinderschau ausstellen? Hier finden Sie wertvolle Tipps für die Vorbereitung von Milchkühen und Jungrindern.
Umgebauter Häcksler als Einstreuautomat

Christian Schmoller ist leidenschaftlicher Bauer und ein geschickter Handwerker und Bastler. Um sich das tägliche Einstreuen im neugebauten Mutterkuh-Tretmiststall zu erleichtern, hat sich der Bauer einen alten Epple Blasius Standhäcksler zu einem Einstreuautomaten umgebaut. Auch sein selbstentworfener Reifen-Futtervorschieber in Verbindung mit einem Silokamm kann sich sehen lassen.
Pinzgauerzuchtbetrieb Hochfilzer in Going

Familie Hochfilzer züchtet seit jeher auf ihrem Hof in Going am Wilden Kaiser Pinzgauerkühe. In den 1980er-Jahren begannen die Hochfilzers mit Red Friesian einzukreuzen. In den letzten Jahren haben allerdings auch die reinrassigen Kühe aus Hochfilzers Herde auf Rinderschauen auf sich aufmerksam gemacht.
Stallhygiene lohnt sich

Wenn Kühe viel Milch produzieren sollen, dann brauchen sie gute Umwelt- und Haltungsbedingungen. Hygiene beim Melken, in den Liegeboxen, bei den Kälbern und bei der Wasserversorgung machen sich immer bezahlt.
zur Rinderübersicht