Milchvieh

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen für Milchviehhalter. Nützen Sie auch die Chance und diskutieren Sie mit Berufskollegen im Forum.

Milchviehbetrieb Infos

Herpesvirus: Problem muss gelöst werden

Herpesvirus: Problem muss gelöst werden

Österreich ist eines von vier Ländern der EU, das den Status „seuchenfrei“ führt. Der kürzlich in Österreich eingeschleppte Rinder-Herpesvirus soll im Griff gehalten werden.
Kälberwägen im Praxistest

Kälberwägen im Praxistest

Das neugeborene Kalb von der Kuh zum Kälberstall zu transportieren, ist mit immensem Kraftaufwand verbunden. Im LANDWIRT Praxistest haben wir fünf verschiedene Kälberwägen getestet, die den Transport erleichtern sollen.
Rinderfachtage: Luft, Licht und Liegeboxen

Rinderfachtage: Luft, Licht und Liegeboxen

Etwa 300 Rinderhalter kamen am 25. und 26. Februar 2015 zu den beiden Fachtagen in die LFS Edelhof und die LFS Pyhra. Neben theoretischen Vorträgen standen am Nachmittag praktische Vorführungen am Programm.
Rinderfachtag in Südtirol voll besetzt

Rinderfachtag in Südtirol voll besetzt

Der LANDWIRT Rinderfachtag an der LFS Dietenheim stieß am 27. Feber 2015 auf reges Interesse der Rinderbranche. Knapp 190 Stühle waren besetzt, während die Referenten über Klauengesundheit, Kälberaufzucht und Melktechnik informierten.
Rinderfachtag in der Futtertrockungshalle

Rinderfachtag in der Futtertrockungshalle

Knapp 100 Landwirte nutzten den bayrischen LANDWIRT Rinderfachtag sich fachlich weiterzubilden. Die Futtertrocknung Lamerdingen funktionierte dafür extra die Maschinenhalle in einen Veranstaltungsraum um.

Heimisches Rindfleisch für Burgerproduktion gesucht

Bereits 10.500 österreichische Landwirte vermarkten ihre Schlachtkühe als M-Rinder. Dennoch suchen die regionalen Erzeugergemeinschaften noch Landwirte, die ins Projekt M-Rind einsteigen wollen. Bis zu 100 Euro Projektzuschlag pro Kuh sind möglich.

Milchquote: Superabgabe in Etappen

Milcherzeuger sollen Strafabgaben in Etappen zahlen können. Entscheidung der EU-Kommission noch für diese Woche erwartet.

Grünland gegen Dürre versichern

Den Klimawandel bekommen auch die Grünlandbauern zu spüren. In Österreich gibt es nun die in Europa einzigartige Möglichkeit, Grünland gegen Dürre zu versichern.

5. Kremesberger Tagung

Die von der Bestandsbetreuung Wiederkäuer, Vetmeduni und Rinderzucht Austria veranstaltete Kremesberger Tagung stand diesmal unter dem Motto „Tierarzt/ärztin & Landwirt/in – gemeinsam für die Tiergesundheit“.

Heumilchbauern bekommen 5 Cent mehr

2014 war ein gutes Jahr für die heimischen Heumilchbauern. Europaweit gesehen, werden in Österreich die höchsten Mengen an Heu- und Biomilch produziert.

Klauenkrankheiten vorbeugen

Vergleichbar mit Spitzensportlern haben auch Milchkühe mit hoher Leistung steigende Ansprüche. Nur wenn die Tiere optimal betreut werden, sind sie in der Lage, die erwarteten Milchmengen zu erbringen.

Für Licht im Rinderstall sorgen

Das Stallklima ist wesentlich von den Faktoren Luft, Temperatur, Feuchtigkeit, Gasen und Luftbewegung abhängig. Eine weitere wichtige Einheit, die oftmals unterschätzt wird, ist das Licht.

21. Wintertagung für Grünland- und Viehwirtschaft

Die vom Ökosozialen Forum veranstaltete Wintertagung in Aigen im Ennstal stand diesmal unter dem Motto: „Wirtschaften mit Zukunft: Ökosozial heißt, das Ganze sehen!“
mehr

Erster LANDWIRT Rinderfachtag in Salzburg

Der erste LANDWIRT Rinderfachtag in Salzburg wurde heute, am 23. Jänner in der LFS Kleßheim veranstaltet. Mit dem morgigen Tiroler Rinderfachtag endet die österreichische LANDWIRT Weiterbildungstournee für Rinderhalter.

Größter LANDWIRT Rinderfachtag in Otterbach

Der bisher größte Rinderfachtag fand heute, am 22. Jänner an der LFS Otterbach statt. Gut 400 Interessierte nutzten die Gelegenheit ihr Wissen rund um die Rinderhaltung zu erweitern. Morgen wird die LFS Kleßheim Austragungsort des fünften LANDWIRT Rinderfachtags dieses Jahres.

Kühe mit hohen Lebensleistungen

Das Ziel jedes Betriebsleiters ist es, möglichst viel Milch pro Lebenstag zu ermelken. Der LANDWIRT erkundigte sich bei Familie Riegler nach deren Strategien.

Holstein Österreich knackt 9000 kg Milch Marke

Die Holstein-Herdebuchkühe mit Vollabschluss aus Niederösterreich gaben im Jahr 2014 im Durchschnitt 9.044 kg Milch. Das ist der beste Herdenschnitt Österreichs.

2014: Stürmisches Jahr für Rinderzüchter

2014 hat der Zentralen Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter (ZAR) nicht nur Feiern zum 60 Jahr-Jubiläum beschert. Der Wegfall der gekoppelten Tierprämien und der Milchquote bringt große Herausforderungen.

Low-Input Milchviehbetriebe sparen clever

Low-Input Milchviehbetriebe versuchen mit hohen Flächenleistungen statt mit Einzeltierleistungen wirtschaftlich effizient zu sein. Dieser Betriebsentwicklungsansatz bietet eine interessante Alternative zur Intensivierung. Dafür muss auch der Kuhtyp angepasst werden.

Günstiges oder hochwertiges Kraftfutter einsetzen?

Zurzeit sinken die Milchpreise und Milchproduzenten suchen nach Einsparmöglichkeiten. Beim Kraftfutter als bedeutenden Kostenfaktor liegt es nahe, den Einsatz teurer Futterkomponenten zu hinterfragen.

Geburtsmelder im Praxistest

Eine kalbende Kuh sollte vor der Geburt regelmäßig überwacht werden. Mit Geburtsüberwachungssystemen können die Kontrollgänge verringert und der Zeitpunkt der Geburt eingegrenzt werden. Im LANDWIRT Praxistest haben wir zwei Systeme getestet.

Landesgrünlandprogramm und weitere Top-Ups in Oberösterreich zugesagt

Um finanzielle Verluste für Landwirte aufgrund der GAP-Reform abzufedern, hat Oberösterreich Top-Ups wie ein neues Grünlandprogramm vereinbart. Damit sollen die wirtschaftlichen Folgen für die betroffenen Betriebe teilweise abgefedert werden.

Intelligente Stallkonzepte für die Milchviehhaltung

Beim Bau von Milchviehställen rücken neben der ökonomischen Betrachtung die ökologischen und sozialen Aspekte der Betriebsentwicklung in den Fokus der Entscheidungen.

Tipps zum besseren Melken

Gut melken will jeder, doch dabei gilt es, einige Dinge zu beachten. Neben möglicher Infektionsquellen ist u.a. auf die Melkbecherbelastung sowie Stressfreiheit der Kühe zu achten.

Mit kleinen Raffinessen den Betriebserfolg erhöhen

Mit iPad, ad libitum Tränke und Silokamm integriert der Betrieb Postlmayr Neuerungen in den Arbeitsalltag und nutzt dabei die alte Substanz optimal aus. Wesentlich für den Erfolg verantwortlich ist außerdem die ständige Weiterentwicklung am Hof.

Neu in die Milchwirtschaft eingestiegen

Die Südtiroler Matthias Ploner und Maximilian Wieser sind Bauern mit Leib und Seele. Mit viel Elan und Motivation entschieden sie sich in die Milchwirtschaft einzusteigen.

Konsumenten wollen Milchkuh auf der Weide

Deutsche Konsumenten bevorzugen Milchkühe in Weidehaltung. Mehr für die Milch zahlen wollen aber nicht alle. Das geht aus einer Verbraucheranalyse hervor, die Agrarökonomen der Universität Göttingen angefertigt haben.

Tierwohl und Technik sind Themen der Zukunft

Ob Tierwohl und Technik zusammenpassen, diskutierte eine Runde aus Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft auf der EuroTier. Einstimmiger Tenor: Technik und Automatisierung werden in Zukunft verstärkt Einzug in die Landwirtschaft halten. Und in Deutschland die Initiative Tierwohl auch.

Trioliet stellt neuen Fütterungroboter mit Bodenantrieb vor

Auf der EuroTier stellte Trioliet einen neuen Fütterungsroboter vor, der das bisherige System ergänzen soll. Der Triomatic T15 bewegt sich mittels vier Räder über den Futtertisch.

Was darf als Milch bezeichnet werden?

Laut EU-Verordnung 1308/2013 wird Milch bis auf drei Ausnahmen durch Melken gewonnen. Um das positive Image von Milch zu schützen, ist es wichtig zu wissen, welche Produkte die Bezeichung Milch oder Milcherzeugnis tragen dürfen.

Milchmarkt: LK fordert höhere Interventionspreise

Derzeit sichert der EU-Interventionspreis für Butter und Magermilchpulver nur einen Milchpreis von rund 21 Cent. Schon aufgrund der Inflation und der auch im Trend höheren Produktionskosten müsse sich das Milchpreisniveau mittelfristig nach oben bewegen, fordert die oberösterreichische Landwirtschaftskammer.

Enorme Überlieferung im letzten Quotenjahr

Die österreichischen Milchbauern steuern im Quotenjahr 2014/15 auf eine enorme Überlieferung zu. Bis Ende September wurden die Anlieferungsreferenzmengen bereits um 114.587 t überschritten. Dies hätte eine Zusatzabgabe von 31,9 Mio. Euro zur Folge.

Hohe Preise bei der letzten Milchquotenbörse

Die Epoche der Milchquotenbörsen ist in der BRD am 3.11.2014 mit dem 44. Handelstermin zu Ende gegangen, weil die EU-Quotenregelung bekanntlich am 31.03.2015 ausläuft. Der Deutsche Bauernverband (DBV) ermittelte dabei einen gewogenen Durchschnittspreis von 12 Cent je kg.

Dialogforum Unsere Milch 20 20 60 in Mondsee

Am 20. Oktober 2014 veranstaltete die LK Österreich ein Dialogforum in Mondsee. Im Mittelpunkt standen die Auswirkungen des russischen Embargos auf den Markt sowie die Abschaffung der Milchquote.

Hanskamp entwickelt neue Kraftfutterstation zum Durchlaufen

Zur EuroTier 2014 präsentiert der niederländische Hersteller Hanskamp eine Kraftfutterstation walk-through durch welche die Kühe durchlaufen können.

Neue Methode zur Früherkennung von Rinder-Paratuberkulose

Forscher aus Wien fanden eine genauere Methode zur Früherkennung von Rinder-Paratuberkulose. Sie weisen die Erreger in der Lymphflüssigkeit nach. Nachdem bis zu 19 % der Betriebe von dieser unheilbaren Seuche betroffen sind, ist Früherkennung besonders wichtig.

Zitzen mit Euterwolle reinigen

Holzwolle stimuliert und reinigt das Euter schonend. Dadurch wird die Ausschüttung von Oxytocin verstärkt und die Kuh auf das Melken vorbereitet.

Was ist für Sie bei der Klauenpflege wichtig?

Wie wird auf Ihrem Betrieb die Klauenpflege durchgeführt und worauf kommt es Ihnen ganz besonders an? Klauengesundheit ist einer der wesentlichen Faktoren der erfolgreichen Rinderhaltung. Um diese zu erhalten kommt es auch auf die regelmäßige Klauenpflege an.

Beim Klauenpflegetermin Zeit und Geld sparen

Klauenpflege ist ein wichtiger Faktor in der effizienten Rinderhaltung. Um diese eher unbeliebte Arbeit für den Landwirt und den Klauenpfleger zu erleichtern, gibt Klauenpfleger Franz Kreimer wertvolle Tipps. Mit der richtigen Ausrüstung geht vieles leichter.

Klauengesundheit und Klauenpflege

Die Klauengesundheit beeinflusst stark das Wohlbefinden und die Leistungsbereitschaft der Tiere. Sie ist ein maßgeblicher Faktor der effizienten Rinderhaltung. Michael Hulek ist Klauenpfleger und Tierarzt. Er ist beantwortet Fragen zur Klauengesundheit und Klauenpflege.

Aus den Ergebnissen der Klauenpflege Umfrage

An die 100 Landwirte aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und aus Südtirol haben uns in den letzten Tagen mitgeteilt worauf es Ihnen bei der Klauenpflege ankommt. Einen Auszug daraus haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Milch ist nicht gleich Milch

Neue Analysemethoden für Milch werden zukünftig im Herdenmanagement Einzug halten. Infrarot-Anlytik scannt den Fingerabdruck der Milch und gibt Auskunft über Fütterungsfehler und Trächtigkeit.

Überbetriebliche Klauenpflege ist ein Gewerbe

Um überbetrieblich Klauenpflege durchzuführen sind Gewerbeschein und Befähigungsnachweis erforderlich. Ausnahme nur im Rahmen der Nachbarschaftshilfe, deren Grenzen ganz klar geregelt sind möglich. Einkünfte sind jedenfalls dem Finanzamt, sowie der Sozialversicherung zu erklären. Verstärkte Kontrollen werden durchgeführt.

Spanien stockt Milchquote auf

Um die spanischen Landwirte vor der Überlieferung von 700.000 t Milch zu schützen, stockt das Landwirtschaftsministerium die Quoten für rund 60 % der Betriebe auf.

Angespannter Milchmarkt durch Russlands Importstopp

Der seit Anfang August verhängte Importstopp für Agrarerzeugnisse bringt den Milchmarkt unter Druck. Die Debatte über Mengenregulierung entflammt erneut um die Erzeugerpreise zu stabilisieren.

Fütterung der Milchkühe optimieren

Hochleistungskühe stellen hohe Ansprüche an das Herdenmanagement. Der Start in die Laktation ist dabei entscheidend.

Betriebe mit Milchquoten rückläufig

Analysen ergaben, dass die Anzahl der Betriebe mit Milchquoten weiter fallend sind. In Niederösterreich war die Abnahme am höchsten, in Salzburg am niedrigsten.

Kreuzungskühe bevorzugen

Eine aktuelle US-Studie zeigt, dass Kreuzungen gegenüber reinrassigen Holstein-Kühen Vorteile in Fruchtbarkeit und Langlebigkeit haben. Das macht sie für reine Produktionsbetriebe interessanter.

Durchschnittliche Milchleistung 2013: 7.200 kg

Die durchschnittliche Milchleistung aller Kontrollkühe betrug im Berichtsjahr 7.200 kg bei 4,14 % Fett und 3,40 % Eiweiß. Die Anzahl der Kontrollkühe hat sich gegenüber 2012 um über 3.800 Stück vermehrt und beträgt nun 405.077.
Suche

Milchvieh Kleinanzeigen