3 Punkt Kran und Kipper 20.07.2011

Hier ein paar Bilder vom Zusammenspiel 3 Punkt Kran und Kipper mit verlängertem Zugrohr (Untenanhängung).

In folgendem Beitrag könnt ihr die Diskussion nachlesen:

http://www.landwirt.com/Forum/265172/Kipper-fuer-3-Punktkran.html#266516

Kleinzeugs wie Sträucher, Meterholz usw. würde auch mit den 3ten Bordwänden funktionieren, doch für den Anfang haben wir sie abgeklappt, wie auf den unteren Bildern zu sehen ist.



Zum Fahren drehe ich den Kran über die Kabine, so habe ich eine gute Gewichtsverteilung.



Wie hier vielleicht zu erkennen ist, sind die Leitungen seitlich am Zugrohr in einem U-Profil verlegt bzw. gut geschützt. Wir haben uns für den hydraulischen Stützfuss entschieden, da er uns robuster erscheint im gegenzug zur Sattelstützwinde, d.h. sollten wir mal Rungen bauen und alle Wände runtergeben, dann ist der Stützfuss ungeschützt.





Das laden der 4 Meter Stücke ging sehr gut, doch beim abladen sehe ich durch die obere vordere Bordwand nicht mehr hinein, die muss also weg ...



Wie die Bordwände das auf Dauer aushalten wird sich zeigen, wir werden dann mit der zeit entscheiden, ob wir Rungen bauen, oder ob die Wände reichen. Mir wäre es mit Wände lieber, da ich nicht immer umbauen müsste (Wände runter/rauf usw).




Hier sieht man unser spezial Zugrohr, ist geknickt, damit unter dem Kran genug Luft ist.

Ich denke wir haben somit den besten Kompromiss von Bodenfreiheit und Wendigkeit erreicht.

Nun zum negaiven Teil, das Ankuppeln, das braucht natürlich seine Zeit, hier die Prozedur:

- Vorne das Gewicht anhängen 

- Kran anhängen (10 Minuten)

- Zum Kipper fahren

- Absteigen und die Zapfwellenpumpe abnehmen und auf die Deichsel legen und Anhängebolzen in die Anhängekupplung geben, Zapfwellenpumpe wieder aufstecken (sie ist nicht so leicht)

- 2x DruLu, 1x Kipperanschluss, 1x DW für Stützfuss, Licht und Rückfahrkammer anschließen

- Kran über die Kabine drehen, Stützfuß hochfahren und los gehts


Negativ sind natürlich die Gewicht: 

- 3000kg Kipper

- 1400kg Kran

- 800kg Frontgewicht (das ich auf der Ebene nicht brauche, nur im steilen Gelände)

- 4200kg Steyr 9094


Also mal schnell mit Kran und Kipper losfahren so wie mit einem richtigen Kranwagen geht halt nicht, irgendwas muss einem recht sein. Ich denke, das mag jetzt jeder sehen wie er will, dass wir einen gute Kompromiss von Größe, Länge und Leistung des Kranes, Wendigkeit, Vielseitigkeit und vor allem Sicherheit (Traktor nicht zu klein für den Kran) mit diesem Gespann erreicht haben. Ich hoffe es bewährt sich in Zukunft ...