Get it on Google Play
Ackerbau

Hier gibt es eine Vielzahl an Informationen zum Thema Ackerbau. Neben aktuellen Beiträgen und Forumsdiskussionen finden Sie auch Bildberichte und Videos zu aktueller Technik für den Ackerbau.

Wieder keine Einigung

Die EU-Kommission kommt auch dieses Mal zu keiner Einigung. Abstimmung wurde daher wieder verschoben. Lesen Sie mehr:


Artikel zu Ackerbau auf landwirt.com
Fusarium in Gerste

Fusarium in Gerste

Die Problematik von Ährenfusariosen kennen Landwirte gut aus dem Weizen- und Maisanbau. Dort reduzieren sie den Ertrag und belasten das Erntegut mit Mykotoxinen. Doch auch an Gerste treten Fusariuminfektionen auf.
Die Glyphosatdiskussion geht weiter

Die Glyphosatdiskussion geht weiter

Die EU-Kommission dreht sich in Sachen Glyphosat im Kreis. Auch dieses Mal konnten sich die Mitgliedsstaaten nicht einigen. Die Abstimmung wurde daher wieder verschoben.
Feldspritzen-Seminar

Feldspritzen-Seminar

Gesetzliche Vorgaben und ein steigendes Umweltbewusstsein verlangen vom Landwirt mittlerweile ein umfangreiches Wissen über Feldspritzen. Zusätzlich müssen die Geräte den neuen Prüfbedingungen entsprechen. Deshalb führt das ÖKL dieses Jahr wieder ein Feldspritzen Seminar durch.
Wie gelingen Zwischenfrüchte?

Wie gelingen Zwischenfrüchte?

2015 sind viele Begrünungen nur unzureichend aufgelaufen. Dadurch konnten sich Ausfallgetreide und Unkräuter unkontrolliert ausbreiten. Doch entdeckte man trotz Dürre so manchen gut entwickelten Begrünungsbestand. Aber was haben diese Landwirte besser gemacht?
Rasche Hilfe für vom Frost besonders geschädigte Betriebe

Rasche Hilfe für vom Frost besonders geschädigte Betriebe

Bundesminister Andrä Rupprechter kündigte bei einer Pressekonferenz am 2. Mai 2016 in Wien rasche Hilfsmaßnahmen für die von den Frostschäden betroffenen Landwirte an. Der Schaden, den der Wintereinbruch angerichtet hat, beträgt weit über 200 Mio. Euro.
Spätfrost kostet Bauern über 200 Mio. Euro

Spätfrost kostet Bauern über 200 Mio. Euro

An nur zwei Tagen entstand Ende April in der österreichischen Landwirtschaft ein Gesamtschaden von mehr als 200 Millionen Euro durch einen plötzlichen Wintereinbruch mit Spätfrost und Schneefall. Besonders betroffen sind Wein-, Obst- und Ackerkulturen. Das Grünland blieb weitgehend verschont.
Weitere News

Widerstand der Landwirte gegen TTIP wächst

Zahlreiche Bauern und Ortsbauernausschüsse haben bereits eine Petition unterzeichnet, die die österreichische Regierung, den Nationalrat und das EU-Parlament dazu anhalten soll, TTIP zu stoppen. Die Initiatoren stellten die Kampagne am 28. April 2016 vor Journalisten in Wien vor.

Nitratbelastung: Deutschland erneut angeklagt

Aufgrund der hohen Nitratwerte in Gewässern zerrt die EU-Kommission nun Deutschland vor Gericht. Die deutschen Maßnahmen seien nicht ausreichend, um der Belastung der Gewässer mit Nitrat entgegenzuwirken, so die Behörde.

Mehr Zuschüsse für Ernteversicherung

Die staatlichen Zuschüsse für Ernteversicherungen werden ausgeweitet. Vor allem Dürreschäden sollen besser abgefedert werden.

Spätdüngung bei Weizen

Hohe Proteingehalte sind ein Muss für Landwirte, die gute Qualitäten produzieren möchten. Dazu ist aber die richtige Spätdüngung entscheidend. Unterschiedliche Düngermengen, -zeitpunkte und -art wirken auch unterschiedlich auf den Ertrag.

Öffentlichkeitsarbeit Neu für Landwirtschaft

Die Lebensmittelproduktion braucht eine gebündelte Öffentlichkeitsarbeit. Viele reden darüber. Einer hat gehandelt. Ein Kommentar von LANDWIRT Chefredakteur Roman Goldberger.

Glyphosat: Grünes Licht des EU-Parlaments

Das europäische Parlament stimmt mit klarer Mehrheit für eine erneute Zulassung von Glyphosat. Die endgültige Entscheidung liegt nun beim zuständigen Fachausschuss.
Kleinanzeigen zu Ackerbau
  • Kürbishackgerät
    Kürbishacke für 3 Reihen (1,4 m), hydraulische Klappung. Preis VB.
  • Gaspardo SP 540
    Säüberwachung, Kürbisscheiben, Beleuchtung, vergrößerter Düngerbehälter, mit Farmflexrädern, sehr guter Zustand, wenig ha.
  • Egge
    Mit 2,65 m AB, 3 Eggenelemente, stabiler Dreipunktrahmen, inkl. altem Zugrahmen. Kann auch als Wiesenegge verwendet werden. Infos oder bessere Bilder gern auf Anfrage.
Suche
Sonderheft Maiswurzelbohrer bestellen
Bildberichte zu Ackerbau
Maiswurzelbohrer - Was tun?
Der Maiswurzelbohrer verursachte bereits große Schäden. Die Larve und der Käfer schädigen den Mais.
Pflug richtig einstellen
Ein ideal eingestellter Pflug braucht weniger Zugkraft. Das spart Diesel. Wir geben Ihnen Tipps zur richtigen Pflugeinstellung.
Unkrautbekämpfung Mais
Mais reagiert empfindlich auf Unkraut.
Versuche zeigen, dass in unbehandelten Parzellen zwischen 15 und 50 % weniger geerntet werden als in Parzellen, in denen Herbizide angewendet wurden.
Getreidemarkt
Getreidepreise vom 19.04.2016

Getreidepreise vom 19.04.2016

Schlechtes Wetter in Argentinien lässt die Preise für Soja und Raps wieder ansteigen. Am Getreidemarkt tut sich hingegen derzeit nur wenig.

Getreidepreise am 18.03.2016

Weizen konnte an der Börse wieder etwas zulegen. Der Erzeugerpreis bleibt aber niedrig.

Agrarmärkte – Keine Wende in Sicht

Überangebot, eine abgeschwächte Konjunktur in Schwellenländern und das Russlandembargo belasten die Landwirtschaft. Der Handel drückt besonders bei Schweinefleisch und Milch die Preise.

Marktprobleme beherrschten Bauernjahr 2015

Das Bauernjahr 2015 war gekennzeichnet von Marktproblemen und dürrebedingten Ertragsverlusten. Auch das russische Importverbot belastete die bäuerlichen Betriebe in den letzten Monaten. Das bäuerliche Einkommen sinkt um 2,6 %.

Getreidepreise am 10.12.2015

Der Markt steht unter Druck – Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen bleibt gering.

Bio-Umstieg: Auf die Märkte achten

Wenn Biomilch um 11 Cent teurer ist und Weizen 300 Euro kostet, dann wird Bio auch für viele konventionelle Landwirte zum Thema. Doch nicht jeder Markt ist aufnahmefähig für Neueinsteiger. Der Traum kann schnell zum Albtraum werden.

Getreidepreise am 20.11.2015

Maisimporte kompensieren schlechte europäische Ernte

Getreidepreise am 05.11.2015

Europäischer Weizen kann wieder zulegen.

Getreidepreise am 19.10.2015

Der Rapsmarkt kommt langsam wieder in Schwung. Preise für Mais und Weizen konnten das Preisniveau nicht halten.

Getreidepreise am 12.10.2015

Die Maisernte in Europa ist heuer deutlich geringer als letztes Jahr.

Getreidepreise am 05.10.2015

Maisernte ist zu zwei Drittel abgeschlossen. Der Weizenmarkt wird mit billiger Ware aus Russland überschwemmt. Raps hält Preisniveau von letzter Woche.

Getreidepreise am 28.09.2015

Nach einer langen Durststrecke steigen an der Pariser Matif die Preise wieder. Jetzt muss sich allerdings noch zeigen, ob diese Veränderung anhält.

Getreidepreise am 21.09.2015

Nach einer kurzzeitigen Markterholung sinken die Preise wieder. Marktkenner hoffen, dass sich der Markt im Winter wieder entspannt.

Zuckerrübenernte 2015

In Österreich hat die Zuckerrübenernte begonnen. Experten schätzen, dass die heurige Ernte im österreichischen Mittel um 15 % geringer ausfallen wird als im Schnitt der letzten Jahre.

Getreidepreise am 14.09.2015

Während die Landwirte auf höhere Preise hoffen sinken die Preise immer mehr und mehr.

Getreidepreise am 07.09.2015

Das Angebot ist hoch und die Nachfrage gering - Der Preisverfall geht weiter.

Silomais verkaufen

Die lang anhaltende Sommertrockenheit führte in diesem Jahr für Futterbaubetriebe teilweise zu erheblichen Ertragsdepressionen. Viele Landwirte sind daher auf der Suche nach Futter. Stehend, ab Feld, wird Silomais meist verkauft.

Heimischer Erdäpfelmarkt gesichert

Der heurigen Trockenheit und der deutlich niedrigeren Erträge zum Trotz kann der heimische Erdäpfelmarkt von den österreichischen Landwirten versorgt werden. Doch drohen billige Importkartoffeln den Marktpreis zu drücken.

Getreidepreise am. 31.08.2015

Die Maisernte hat begonnen. Die Erträge sind allerdings mancherorts eher dürftig. Die Preise für Getreide und Raps sind wieder gefallen.

Preiskampf bedroht bäuerliche Existenzen

Immer mehr Bauern können durch den Verkauf ihrer Produkte kein ausreichendes Einkommen mehr erzielen und geben ihre Betriebe auf. Das hat weitreichende Folgen auf die gesamte Wirtschaft. Innerhalb weniger Jahre ist der Anteil für die Produzenten am Endverbraucherpreis stark gesunken.

Getreidepreise am 24.08.2015

Der Anstieg des Maispreises ist vorerst wieder vorbei. Auch die Getreidepreise bleiben vorerst unverändert.

Märkte bestimmen Fruchtfolge

Wie kommt mehr Geld ins Börserl? Das ständige Auf und Ab bei den Preisen für Marktfrüchte beeinflusst indirekt die Fruchtfolge. Der Plandeckungsbeitrag zeigt, wie Sie auf die Marktsituation reagieren können.

Deutschland: Mehr Exporte in Drittländer

Der schwache Euro beflügelt das Exportgeschäft. Die Ausfuhren in Drittländer erhöhten sich im ersten Halbjahr 2015 um 10 %, vor allem nach Asien und Afrika wurde ein großes Exportplus erzielt. Gleichzeitig verringerten sich die Exportmengen in andere EU-Länder geringfügig.

Grüner Bericht 2015: Einkommen der Bauern sinkt

Die europaweite Marktkrise verursachte im Jahr 2014 ein Minus bei den bäuerlichen Einkommen. Niedrigere Erzeugerpreise und höhere Produktionskosten betrafen die Betriebe in unterschiedlichem Ausmaß.

Getreidepreise am. 17.08.2015

Die Getreidepreise bleiben unverändert. Die Trockenheit führt in manchen Regionen zu großen Ernteausfällen und lässt den Preis von Mais steigen.

Genaues Monitoring sichert GVO-Freiheit am Feld

Eine Gesetzesnovelle ermöglicht es den Mitgliedsstaaten, den Anbau von GVO-Pflanzen zu verbieten. In Oberösterreich werden die Felder mit einem speziellen Monitoringprojekt geprüft, um die GVO-Freiheit in der Praxis zu sichern.

Getreidepreise am 07.08.2015

Die Getreidemühlen warten auf fallende Preise. Die Trockenheit wirkt sich auf die Maisernte aus und die ungarische Ernte strömt auf den Markt.

Heimische Getreideernte nicht rekordverdächtig

Die Erträge waren 2015 in Deutschland und Österreich regional sehr unterschiedlich hoch. Das Wetter hat einigen Kulturen übel mitgespielt, auch die Qualitäten fallen verschieden gut aus. Bei Mais muss mit Ertragsverlusten gerechnet werden.

Getreidepreise am 30.07.2015

Die Preise bleiben moderat, Raps und Weizen verlieren etwas. In der Veredelung gibt es weiterhin keinen Aufschwung, was sich auf den Gerstenumsatz auswirkt. Die Getreidemühlen warten auf weiter fallende Preise.
Versuchsergebnisse aus OÖ
Betrieb Franz Kastenhuber

Hier finden Sie aktuelle Ergebnisse von Sortenversuchen, Fungizideversuchen etc.