Get it on Google Play

Südamerikanische Sojabohnenernte weiter auf Rekordniveau erwartet

Die Ernteprognosen in den wichtigsten Soja produzierenden Staaten sind vielversprechend. Derzeit geht man von einer Rekord-Ernte im kommenden Frühjahr aus.
Für das Frühjahr 2013 wird eine Rekordernte an Sojabohnen erwartet.
Für das Frühjahr 2013 wird eine Rekordernte an Sojabohnen erwartet.
Ungeachtet regional schwieriger Aussaatbedingungen wird in Südamerika weiterhin mit einer Rekordernte an Sojabohnen im kommenden Frühjahr gerechnet. Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) nahm in seinem am Dienstag dieser Woche veröffentlichten Bericht zum Welt-Ölsaatenmarkt die Prognose für die südamerikanische Sojaproduktion 2012/13 lediglich um 0,3 Mio t auf 143,8 Mio t zurück. Allein die Ernteerwartung für Paraguay wurde um diese Menge auf 7,8 Mio t gesenkt, während die übrigen Vorhersagen unverändert belassen wurden. So veranschlagen die Fachleute die brasilianische Sojabohnenernte nach wie vor auf den Rekordumfang von 81 Mio t, was einem Zuwachs von 14,5 Mio t oder 21,8 % gegenüber dem laufenden Jahr entspräche. Für Argentinien, den drittgrößten Sojaerzeuger nach Brasilien und den USA, rechnet das USDA weiterhin mit einer Spitzenernte von 55,0 Mio t; das wäre ein Plus von 14,0 Mio t oder 34,1 %.
Die Schätzung der Ernte im eigenen Land beließen die Washingtoner Experten bei 80,9 Mio t; das dürrbedingte Minus zu 2011 beläuft sich dort demnach auf 3,3 Mio t oder 4 %. In den Jahren 2009 und 2010 hatten die US-Farmer jeweils mehr als 90 Mio t Sojabohnen eingebracht. Für das Nachbarland Kanada setzte das USDA die Ernteerwartung um gut 0,6 Mio t auf 4,9 Mio t herauf, was im Vergleich zur vorherigen Saison einem Plus von ebenfalls 0,6 Mio t entsprechen würde. Das globale Sojabohnenaufkommen 2012/13 veranschlagen die Washingtoner Experten jetzt auf knapp 268 Mio t; das wären rund 28 Mio t oder 12 % mehr als 2011/12. Eigenen statistischen Auswertungen zufolge wichen die Dezember-Vorhersagen des USDA im Mittel der vergangenen 30 Jahre um 5,4 Mio t von der jeweils letzten Schätzung ab.

Bewerten Sie jetzt: Südamerikanische Sojabohnenernte weiter auf Rekordniveau erwartet
Bewertung:
4.33 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
articleview;12742
veröffentlicht: 14.12.2012 08:14
Suche
Aktuelle interessante Ackerbauartikel
Wirtschaftsdünger und ihre Wirkung

Wirtschaftsdünger und ihre Wirkung

Wirtschaftsdünger haben großes Potenzial. Doch leider zeigt die Düngung in der Praxis zum Teil erschreckend niedrige Nährstoffnutzungseffizienzen.
Beste Erdäpfelbauern ausgezeichnet

Beste Erdäpfelbauern ausgezeichnet

Bei der Verleihung des „Goldenen Erdapfel“ wurden die geschmackvollsten Erdäpfel der letzten Ernte prämiert. In beiden Kategorien kommen die Siegerbauern aus Niederösterreich.
Interessantes aus Ackerbau

Getreide andüngen

Das Wintergetreide konnte sich im Herbst gut entwickeln. Deshalb braucht es zu Beginn der Vegetation eine gute Nährstoffversorgung. Wenn es die Umstände zulassen, sollten Landwirte den Kulturen die erste Düngegabe verabreichen.

Welcher Düngertyp bietet das beste Preis-, Leistungsverhältnis?

Viele Landwirte leiden unter den niedrigen Preisen für Agrarische Produkte. Und auch wenn die Düngerpreise ebenfalls etwas nachgelassen haben, sollten Landwirte versuchen beim Düngereinkauf Geld zu sparen.

Agrar App für die einfache Düngerplanung

Die Dünger-Saison startet in wenigen Wochen und viele Landwirte beschäftigen sich mit der Düngerplanung. Um diese Arbeit zu erleichtern, hat Möller Agrarmarketing das Planungstool Agrar App entwickelt.

ÖKL Seminar Maschinenkosten

Betriebswirtschaft für Betriebsführer – Maschinenkosten und deren Optimierung

Bayerns Agrarexporte weiter auf Rekordkurs

Trotz weltweit sinkender Nahrungsmittelpreise sind Bayerns Agrar- und Ernährungsexporte weiter auf Rekordkurs. Derzeit kommt ein Siebtel der deutschen Agrarexporte aus Bayern.

Traktorgemeinschaft Grieskirchen

Reduzierte Aufwandmengen im Pflanzenschutz, weniger Überfahrten mit dem Traktor, und Minimalbodenbearbeitung. Überall kann der Landwirt Geld sparen. Wer aber mehr als ein paar Euro sparen möchte, sollte sich mit Gemeinschaftsmaschinen auseinandersetzen.

Maissorten für Bayern 2016

Die richtige Sortenwahl ist bei Mais ist meist ausschlaggebend für einen zufriedenstellenden Ertrag. Doch gerade bei den Maissorten ändert sich das Sortiment von Jahr zu Jahr. Deshalb führt die LfL jedes Jahr firmenunabhängige Sortenversuche durch.

Maissorten für Österreich 2016

Die richtige Sortenwahl ist bei Mais ist meist ausschlaggebend für einen zufriedenstellenden Ertrag. Doch gerade bei den Maissorten ändert sich das Sortiment von Jahr zu Jahr. Deshalb führen die Landwirtschaftskammern jedes Jahr firmenunabhängige Sortenversuche durch.

Dünger für das Frühjahr kaufen

Im letzten Halbjahr haben die Landwirte nur sehr verhalten Dünger gekauft. Das könnte die Nachfrage und den Preis im Frühjahr in die Höhe treiben.

Bund und Land unterstützen Dürreversicherung

Mit der öffentlichen Bezuschussung sollen mehr Acker- und Grünlandflächen gegen Dürre versichert werden können. Neue Versicherungsmodelle für Mais und Wintergetreide sind ebenfalls geplant.

Marktprobleme beherrschten Bauernjahr 2015

Das Bauernjahr 2015 war gekennzeichnet von Marktproblemen und dürrebedingten Ertragsverlusten. Auch das russische Importverbot belastete die bäuerlichen Betriebe in den letzten Monaten. Das bäuerliche Einkommen sinkt um 2,6 %.

Glyphosat im Frühjahr wirklich nötig?

Der Einsatz von Totalherbiziden vor dem Anbau im Frühjahr zählt in unseren Breiten zu den Standardmaßnahmen. Doch was kann der Landwirt tun, wenn der Wirkstoff plötzlich nicht mehr verfügbar ist?

Getreidepreise am 10.12.2015

Der Markt steht unter Druck – Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen bleibt gering.

Stabilisierter Stickstoff in Mais

Der Einsatz stabilisierter Stickstoffdünger vor Mais ist mittlerweile weit verbreitet. Daher hat die Boden.Wasser.Schutz.Beratung dieses Jahr wieder einen Versuch zu diesem Thema angelegt. Wir zeigen Ihnen wie die stabilisierte Düngung bei der diesjährigen Trockenheit abgeschnitten hat.

Wirtschaftlichkeit von Öko-Pflanzenbau

Über die Wirtschaftlichkeit des konventionellen Ackerbaus wird häufig und ausführlich berichtet.Doch wie sieht es im ökologischen Pflanzenbau aus?

Bio-Fruchtfolge

Wie in der konventionellen Landwirtschaft, gibt es auch in der biologischen Landwirtschaft nicht die einzig richtige Lösung für eine Fruchtfolge. Es gibt verschiedene Aspekte, die der Landwirt abwägen sollte.

Bio-Umstieg: Auf die Märkte achten

Wenn Biomilch um 11 Cent teurer ist und Weizen 300 Euro kostet, dann wird Bio auch für viele konventionelle Landwirte zum Thema. Doch nicht jeder Markt ist aufnahmefähig für Neueinsteiger. Der Traum kann schnell zum Albtraum werden.

Kürbis mal anders

Für viele Landwirte ist mittlerweile der Anbau alternativer Kulturpflanzen Pflicht. Reinhard Hinterhofer hat mit der Saatgutvermehrung von Ölkürbis seine Alternative gefunden. Der Aufwand ist zwar groß und die Erntemenge nur klein, der Preis jedoch macht alles wieder wett.

Versuche mit Fungizide und Wachstumsregler

Auch 2015 führte die LK Oberösterreichwieder etliche Versuche mit Fungiziden und Wachstumsreglern durch.

Körnerhirseversuch 2015

Körnerhirse ist eine interessante Alternative zu Getreide und Mais. Sie hat einen hohen Futterwert und gilt wie Mais als guter Verwerter von Gülle.

Maissortenversuche 2015

Bei dem großen Sortenangebot ist die Auswahl oft nicht leicht. Der Landwirt sollte vor allem auf die Klima- und Standortgegebenheiten sowie auf den Verwendungszweck achten. Ziel ist es, eine Sorte mit guter Ausreife und einem entsprechend guten Ertragsziel zu finden.

Lambacher Ackerbautagung

Am Montag, 30.November findet ab 19:30 Uhr im abz Lambach die diesjährige Ackerbautagung statt.

Getreidepreise am 20.11.2015

Maisimporte kompensieren schlechte europäische Ernte

Glyphosat doch nicht krebserregend

Die Gutachter der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit geben Entwarnung. Eine Wiederzulassung ist somit möglich.

Deutsches Opt-out vom Gentechnikanbau akzeptiert

Die EU-Zulassung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) bedeutet zukünftig nicht automatisch, dass diese in Deutschland angebaut werden dürfen. Diese Lösung akzeptieren auch die betroffenen Unternehmen.

Stickstoffdünger - Die Qual der Wahl

Welchen Dünger wann und wo einsetzen? Für die Stickstoffdüngung stehen die unterschiedlichsten Dünger zur Auswahl. Die unterschiedliche Zusammensetzung und Wirksamkeit erschweren die Wahl. Schlussendlich entscheidet jedoch oft der Preis.

Getreidepreise am 05.11.2015

Europäischer Weizen kann wieder zulegen.