Get it on Google Play

Öko-Landbau auf dem Vormarsch: Bio-Milch und Öko-Gemüse legen zu

Kategorien zum Thema: Deutschland News
Die Bilanz der Öko-Tier und Pflanzenproduktion liegt nun vor: Deutsche Bio-Landwirte haben im Jahr 2010 ihre Anbauflächen für Gemüse, Proteinpflanzen und Wein erweitert. Außerdem erzeugten sie deutlich mehr Milch und Geflügelfleisch als im Vorjahr.
Die Bio-Milcherzeugung nimmt zu. Wobei ökologisch erzeugte Milch nur nur 2% der Gesamtmilcherzeugung 2010 ausmachte.
Die Bio-Milcherzeugung nimmt zu. Wobei ökologisch erzeugte Milch nur nur 2% der Gesamtmilcherzeugung 2010 ausmachte.
Aktuelle Zahlen der Strukturdatenerhebung zum Ökolandbau Deutschland zeigen den Zuwachs an Öko-Anbauflächen und Bio-Produktion.

Gemüse- und Weinbau
Bio-Gemüsebauern dehnten ihre Flächen um knapp 2 % aus, wichtigste Kultur waren mit Abstand Möhren. Damit werden knapp 11 % der Gemüseflächen in Deutschland ökologisch bewirtschaftet.
Besonders deutlich fiel das Wachstum im ökologischen Weinbau aus. Nach einer deutlichen Flächenausdehnung in den Vorjahren wurden die Bio-Rebflächen im Jahr 2010 nochmals um mehr als 10 % erweitert, auf insgesamt 5.200 ha. Auch die Apfelbauern vergrößerten ihre Anbauflächen um mehr als 3 % auf 3.100 ha. Das entspricht fast 10 % der deutschen Apfelanbaufläche.

Bio-Milch und Geflügel
Ein deutliches Plus verzeichneten auch die Bio-Milcherzeuger. Sie lieferten 2010 9 % mehr Milch an. Gleichzeitig wuchs die Zahl der Milchkühe um 10 %. Der Anteil von Bio- Milch an der gesamten Milchproduktion in Deutschland liegt damit bei 2 %.
Auch die Zahl der gehaltenen Legehennen wurde deutlich, um mehr als 10 % ausgebaut. Ähnlich hoch fiel der Anstieg bei Bio-Masthähnchen und Bio-Gänsen aus.

Öko-Getreidebilanz
Leicht rückläufig waren dagegen die Anbauflächen für Bio-Getreide und Bio-Kartoffeln. Bei Getreide wird auf mehr als einem Viertel der Getreideflächen Roggen angebaut, gefolgt von Weizen. Während die Roggenflächen nach einem Roggenüberschuss in der Ernte 2009 um 10 % zurückgingen, wurden die Weizenflächen um weitere 8 % ausgedehnt. Bei Kartoffeln fielen die Erträge 2010 geringer aus als in den Vorjahren. Für 2011 geht man trotz leicht rückläufiger Anbaufläche von einer etwa 10 % höheren Bruttoproduktion aus.

Suche
Aktuelles zum Weiterlesen
Kükentöten bleibt erlaubt

Kükentöten bleibt erlaubt

Das Töten männlicher Eintagsküken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz, entschied das Oberverwaltungsgerichts in Münster. Es liege ein vernünftiger Grund für diese Praxis vor. Tierschützer reagieren enttäuscht.
Tiermedizin: Behandlungsfehler leichter einklagbar

Tiermedizin: Behandlungsfehler leichter einklagbar

Wie beim Menschen so auch beim Tier, sagen die Richter am deutschen Bundesgerichtshofs. Wenn ein Tierarzt falsch behandelt, kann der Tierhalter auf Schadensersatz klagen.
Deutsche Schlachtschweinenotierung hält bei 1,42

Deutsche Schlachtschweinenotierung hält bei 1,42

Nach einem Preisanstieg von insgesamt 14 Cent innerhalb der letzten drei Wochen beließ die VEZG ihre Leitnotierung am 18. Mai 2016 unverändert auf dem Vorwochenniveau von 1,42 Euro/kg Schlachtgewicht. In der Branche hofft man auf sommerliche Temperaturen und eine gut laufende Grillsaison.

Die Glyphosatdiskussion geht weiter

Die EU-Kommission dreht sich in Sachen Glyphosat im Kreis. Auch dieses Mal konnten sich die Mitgliedsstaaten nicht einigen. Die Abstimmung wurde daher wieder verschoben.

Jungstierpreise geben leicht nach

Die Preise für Jungstiere und Ochsen sind leicht rückläufig. Bei weiblichen Schlachtrindern herrscht in Regionen mit schlechtem Milchpreis ein überhöhtes Angebot.

Bio-Rindfleisch aus der Region gesucht

Sowohl in Österreich als auch in Deutschland suchen Verarbeiter nach Rindfleisch in Bio-Qualität, um den wachsenden Markt zu bedienen. Besonders gefragt ist Fleisch von heimischen Tieren, die in einer bestimmten Gebietskulisse geboren und aufgewachsen sind.

Deutscher Schlachtschweinepreis weiter im Aufwind

In der Woche vor Pfingsten waren Schlachtschweine in Deutschland gut nachgefragt. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) hob ihre Leitnotierung am 11. Mai 2016 um vier Cent auf 1,42 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) an.

EU: Erzeugermilchpreise im März 2016 gesunken

Der Rückgang der EU-Erzeugermilchpreise hat sich im März 2016 beschleunigt. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Schnitt 27,47 Cent netto je kg Rohmilch.
Kleinanzeigen
  • Krokogebiss Weidemann
    Verkaufen unser gebrauchtes Weidemann Hoftrack Krokogebiss. 1 Zinken ist leicht verbogen - lässt sich aber sicher ausbiegen! Funktioniert einwandfrei.
  • Kroko 1,5 m
    Verkaufe mein Krokogebiss! 1,5 m breit mit Euroaufnahme.
  • Palettengabel, Niederhalter, Krokodilgebiss, Greifschaufel
    Palettengabel 2,5 t, € 395,-. Palettengabel mit Nierderhaltern, € 800,-. Greifschaufel 1,25 m, € 650,-. 1,5 m, € 700,-. 1,8 m, € 800,-. 2,0 m, € 900,-. Krokodilgebiss 1,25 m, € 650,-. 1,50 m, € 700,-. 1,8 m, € 800,-. 2,0 m, € 900,-. Preis ist mit Lieferung. Hauer Aufnahme + € 50,-.
  • Eichenstämme
    Wir verkaufen Eichenstämme, Jahreskapazität von 10.000 m³, F, Fl, FII, FLLL, haben wir auch Protokolle von Asche und Akazie, Lage: Kroatien, möglich auf der Schiene, wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns bitte.
  • Schokobraune Labradorwelpen
    Wir sind da! Wir sind 7 Maedchen und 3 Buben, geimpft, gechipt, entwurmt, sind jederzeit zu besuchen und leben auf einem Bauernhof.