Get it on Google Play

Neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine von Veyx Pharma

Das neue Ergänzungsfuttermittel VeyFo AVP-RecoTon soll zur besseren Verkraftung von Stress und den damit zusammenhängenden Belastungen beitragen.
Veyx Pharma bietet ein neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine an.
Veyx Pharma bietet ein neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine an.
Veyx-Pharma bietet ein neues Ergänzungsfuttermittel an. Das VeyFo® AVP-RecoTon soll dazu beitragen, dass Schweine Stress und die damit zusammenhängenden Stoffwechselbelastungen einfacher bewältigen können. Stress bedeutet für Schweine einen erhöhten Aufwand an Energie, die für die Leistung der Tiere nicht mehr zur Verfügung steht. Eine zusätzliche Verfettung der Leber steigert die Belastung des Stoffwechsels. Die in VeyFo® AVP-RecoTon enthaltenen Nähr- und Vitalstoffe sollen den Energiestoffwechsel fördern und die Verdauung unterstützen. L-Carnitin dient laut Hersteller der zellulären Energiegewinnung, fördert die energetische Verwertung des Körperfetts und entlastet somit die Leber. Betain senke das Risiko einer Leberverfettung, verbessere außerdem die Nährstoffresorption im Darm und wirke einer Dehydrierung der Tiere entgegen. Die Vitamine B1, B2, B6 und B12 sowie zwölf essenzielle Aminosäuren fördern laut Veyx-Pharma den Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel bzw. unterstützen die Blutbildung.


Bewerten Sie jetzt: Neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine von Veyx Pharma
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
articleview;11755
veröffentlicht: 25.04.2012 11:10
Suche
Weitere aktuelle Artikel zu Schwein
Injektionen richtig verabreichen

Injektionen richtig verabreichen

Ob Eiseninjektion, Räudebehandlung oder Circoimpfung: Für TGD-Betriebe gehört die Injektionsbehandlung von Schweinen zum Standardprogramm. Hier ein Auffrischungskurs in Sachen Arzneimittel lagern, anwenden und entsorgen.
Ferkelpreis für die Kalenderwoche 6

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 6

Am Ferkelmarkt nähert man sich einem Marktgleichgewicht an. In der Woche von 8. bis 14. Februar 2016 steigt der österreichische Ferkel-Basispreis um 5 Cent.
Archiv

Mastschweine-Notierung bleibt in Österreich stabil

Das Geschäft am Frischfleischmarkt läuft zäh. Eine Preisverbesserung war am 4. Februar 2016 nicht möglich. Der österreichische Mastschweine-Basispreis blieb stabil bei 1,15 Euro je kg SG.

Franzosen kritisieren deutsches „Steuerdumping“

Die französischen Schweineerzeuger kritisieren die Mehrwertsteuer-Pauschalierung für deutsche Betriebe. Der Präsident der UGPVB forderte Deutschland am 2.Februar 2016 auf, diese „Wettbewerbsverzerrung durch Steuerdumping“ zu stoppen.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 5

In der Woche von 1. bis 7. Februar 2016 bleibt der Ferkel-Basispreis mit 1,95 Euro je kg in der Steiermark und 2 Euro je kg in NÖ und OÖ unverändert zur Vorwoche.

Österreichische Mastschweinenotierung auf Vorwochenniveau fixiert

Die Private Lagerhaltung hat den Markt entlastet. Nun wurde die Maßnahme nach nur drei Wochen wieder gestoppt. Steigende Notierungen sind unwahrscheinlich.

PLH von Schweinefleisch gestoppt

Die EU-Kommission hat die Private Lagerhaltung (PLH) von Schweinefleisch gestoppt. Die geplante Höchstmenge von 90.000 t war nach drei Wochen erreicht.

Optimierte Leistungsparameter und darmgesunde Ernährung

Die Leistungen von Schweinen können maßgeblich durch das Futter beeinflusst werden. Die Qualität der Rohstoffe, Reinigungsverfahren und technische Behandlungen sowie Zusatzstoffe in der Ration spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Stallprofis: hochqualifizierte Vertretung für Landwirte

Wenn auf einem Bauernhof mit Tierhaltung der Betriebsführer durch Krankheit oder Urlaub ausfällt, braucht es eine qualifizierte Vertretung: einen Stallprofi Milch/Rind. Stallprofis gibt es bereits in Kärnten und Oberösterreich.

Österreichische Mastschweinenotierung stabil

Sowohl die Kälte als auch die PLH sorgen für einen stabilen Mastschweinepreis in Österreich und den Nachbarländern. Der österreichische Basispreis blieb am 21.1.2016 bei 1,15 Euro /kg.

NÖ Schweinefachtag 2016

Der NÖ Schweinefachtag am 11.1.2016 stand im Zeichen brandaktueller Themen wie Tierwohl, dem Reduzieren von Antibiotika in den Schweinebetrieben sowie hohen Leistungen in Zucht und Mast durch optimierte Fütterung.

Lambacher Schweinefachtag 2016

Der Lambacher Schweinefachtag am 13.01.2016 war sehr gut besucht. Der Themen-Bogen spannte sich von Tierwohl über Praxistipps bis hin zu TTIP.

Deutscher Schweinepreis kommt zum Stillstand

Nach einem Anstieg der Schlachtschweinepreise seit Jahresbeginn musste die VEZG ihre Leitnotierung am 20.01.2016 auf dem Vorwochenniveau von 1,31 Euro pro kg belassen.

USA: Schweinefleisch ist neue Nummer 1

2015 wurde in den USA erstmals mehr Schweine- als Rindfleisch erzeugt. Steigende US-Rotfleischexporte könnten den EU-Anbietern auf dem internationalen Markt zu schaffen machen.

Schweinefachtage Hatzendorf und St. Andrä 2016

Am 3.2.2016 finden die Schweinefachtage in Hatzendorf und St. Andrä statt. Informieren Sie sich über aktuelle Themen der Schweinebranche.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 3

In der Woche von 18. bis 24. Jänner 2016 steigt der Ferkel-Basispreis in Österreich um 10 Cent auf 1,95 Euro je kg. Die Überhänge am Markt sind weitestgehend beseitigt.

Plus von 2 Cent am österreichischen Schweinemarkt

Seit Wochen stagnierte der Mastschweine-Basispreis auf dem Niveau von 1,13 Euro. Am 14.01.2016 konnte die Schweinebörse ihre Notierung um 2 Cent auf 1,15 Euro je kg steigern.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 2

In der Woche von 11.-17. Jänner 2016 bleibt der Ferkelpreis einmal mehr konstant bei 1,85 Euro Basispreis pro Kilogramm. Aber: Besserung könnte schon bald in Sicht sein.

So halten wir Schweine morgen

Die Frage, wie Schweine künftig gehalten werden sollen, wird in Österreich, Deutschland, ganz Europa, ja weltweit diskutiert. Die Schweinebauern möchten wissen, was sie in Zukunft erwartet.

Gelenkschäden bei Mastschweinen vermeiden

Die Ursachen für Klauenverletzungen und Gelenkschäden bei Schweinen sind vielfältig. Ist die Haltung auf Spaltenböden generell problematisch?

Ausreichendes Angebot am österreichischen Schweinemarkt

Das Preisniveau am Schweinemarkt bleibt Anfang 2016 tief, aber stabil. Der österreichische Basispreis beträgt vom 7.-13.01.2016 unverändert 1,13 Euro pro kg.

7.800 Betriebe beantragten Liquiditätshilfe

Rund 7.800 landwirtschaftliche Betriebe haben bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) Anträge auf Liquiditätshilfe gestellt. Insgesamt standen dafür 69,2 Millionen Euro aus EU-Mitteln zu Verfügung.

Deutsche Schweinenotierung startet mit Plus ins neue Jahr

Die Vermarktung von Schlachtschweinen läuft in Deutschland zu Beginn 2016 gut. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) hob am 6. Jänner 2016 ihre Leitnotierung für Schlachtschweine um 3 Cent auf 1,28 Euro/kg Schlachtgewicht an.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 1

Der österreichische Ferkelmarkt startet ins neue Jahr mit einem stabilen Basispreis (4. bis 10. Jänner 2016) von 1,85 Euro pro Kilogramm. Die für Jänner übliche Flaute könnte in diesem Jahr ausbleiben.

NÖ Schweinefachtag 2016

Starten Sie mit Wissen zu aktuellen Themen und Praxistipps ins neue Wirtschaftsjahr! Besuchen Sie unseren NÖ Schweinefachtag am 11.01.2016.

Lambacher Schweinefachtag 2016

Kommen Sie zum Lambacher Schweinefachtag am 13.01.2016. Informieren Sie sich über aktuelle Themen der Schweinebranche und Praxistipps, u.a. zur Vollkostenkalkulation.

Halblastprogramm zum Jahresende

Die Schweinepreise verharren um die Feiertage bzw. zu Jahresbeginn 2016 EU-weit auf dem Niveau der Vorwoche. Der österreichische Basispreis bleibt zum Jahreswechsel stabil bei 1,13 Euro/kg.

EU-Schweinemarkt im Feiertagsmodus

Auf dem Schweinemarkt herrscht Stillstand über die Weihnachtsfeiertage bis zur Jahreswende. Der Start der Privaten Lagerhaltung am 4. Januar 2016 wird mit Spannung erwartet.

Kein Glück für Schweinebauern

Schweine sind Glücksbringer. Die heimischen Schweinebauern hatten jedoch im abgelaufenen Jahr preislich wenig Glück. Eine klare Herkunftsbezeichnung von Fleisch könnte den Preisverfall eindämmen.