Get it on Google Play

Neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine von Veyx Pharma

Das neue Ergänzungsfuttermittel VeyFo AVP-RecoTon soll zur besseren Verkraftung von Stress und den damit zusammenhängenden Belastungen beitragen.
Veyx Pharma bietet ein neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine an.
Veyx Pharma bietet ein neues Ergänzungsfuttermittel für Schweine an.
Veyx-Pharma bietet ein neues Ergänzungsfuttermittel an. Das VeyFo® AVP-RecoTon soll dazu beitragen, dass Schweine Stress und die damit zusammenhängenden Stoffwechselbelastungen einfacher bewältigen können. Stress bedeutet für Schweine einen erhöhten Aufwand an Energie, die für die Leistung der Tiere nicht mehr zur Verfügung steht. Eine zusätzliche Verfettung der Leber steigert die Belastung des Stoffwechsels. Die in VeyFo® AVP-RecoTon enthaltenen Nähr- und Vitalstoffe sollen den Energiestoffwechsel fördern und die Verdauung unterstützen. L-Carnitin dient laut Hersteller der zellulären Energiegewinnung, fördert die energetische Verwertung des Körperfetts und entlastet somit die Leber. Betain senke das Risiko einer Leberverfettung, verbessere außerdem die Nährstoffresorption im Darm und wirke einer Dehydrierung der Tiere entgegen. Die Vitamine B1, B2, B6 und B12 sowie zwölf essenzielle Aminosäuren fördern laut Veyx-Pharma den Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel bzw. unterstützen die Blutbildung.


veröffentlicht: 25.04.2012 11:10
Suche
Weitere aktuelle Artikel zu Schwein
Österreichische Mastschweinenotierung legt um zwei Cent zu

Österreichische Mastschweinenotierung legt um zwei Cent zu

Am österreichische Schweinemarkt scheint sich eine ausgewogene Marktlage mit sinkenden Schlachtgewichten abzuzeichnen. Der Mastschweine-Basispreis konnte am 28. April 2016 um zwei Cent auf 1,16 €/kg gesteigert werden.
Deutsche Schlachtschweinenotierung steigt um 4 Cent

Deutsche Schlachtschweinenotierung steigt um 4 Cent

Das Angebot an Schlachtschweinen geht in Deutschland weiter zurück und fließt rasch ab. Die VEZG konnte ihre Leitnotierung am 27. April 2016 um vier Cent auf 1,32 Euro je kg steigern.
Archiv

Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung sinkt

Der Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung geht zurück. Gegenüber der ersten Jahreshälfte 2014 haben sich die Kennzahlen zur Therapiehäufigkeit bei Schweinen in Deutschland halbiert. Ein kritischer Blick auf die aktuellen Antibiotika-Statistiken zeigt aber: Es gibt noch viel zu tun.

Öffentlichkeitsarbeit Neu für Landwirtschaft

Die Lebensmittelproduktion braucht eine gebündelte Öffentlichkeitsarbeit. Viele reden darüber. Einer hat gehandelt. Ein Kommentar von LANDWIRT Chefredakteur Roman Goldberger.

Deutsche Schlachtschweinenotierung bleibt bei 1,28

Am deutschen Schlachtschweinemarkt tut sich nicht viel. Die VEZG musste ihre Leitnotierung am 20. April 2016 einmal mehr bei 1,28 €/kg belassen.

Unveränderte Matschweinenotierung in Österreich

Der Schweinemarkt kommt einfach nicht aus dem Preistief. In der vierten Aprilwoche blieb der österreichische Mastschweine-Basispreis zumindest stabil bei 1,14 Euro je kg.

Österreichische Lebensmittel vor den Vorhang

Der Verein Land schafft Leben hat sich zum Ziel gesetzt, die Produktionsbedingungen österreichischer Lebensmittel transparent und authentisch darzustellen. Damit die Konsumenten eine bewusste Kaufentscheidung treffen können.

Ratgeber Schwanzbeißen

Die Facharbeitsgruppe Schwein des Tierschutzplans Niedersachsen hat zusammen mit der ISN einen Ratgeber zur Reduzierung des Risikos für Schwanzbeißen bei Schweinen herausgegeben.

Leitfaden zur Transportfähigkeit von Schweinen

Für Personen, die am Transport von Schweinen beteiligt sind, gibt es einen neuen Leitfaden. Mit diesem soll die Entscheidung, ob z.B. ein verletztes oder lahmes Tier noch transportfähig ist oder am Betrieb verbleiben muss, erleichtert werden.

Kräftiger Anstieg der EU-Schweinefleischexporte

Der Export von EU-Schweinefleisch in Drittländer ist Anfang 2016 deutlich angestiegen. Starke Nachfrage kommt etwa aus China, Hongkong, den Philippinen und USA.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 16

In der Woche von 18. bis 24. April 2016 beträgt der Ferkel-Basispreis analog zur Vorwoche 2,20 Euro/kg. Die Nachfrage nach Ferkeln ist weiterhin belebt.

Notierung bleibt in Österreich auf Vorwochenniveau

Die österreichische Mastschweinenotierung blieb am 14. April 2016 auf dem Vorwochenniveau von 1,14 €/kg SG. Die Grillsaison könnte einen lange ersehnten Impuls am Schweinemarkt setzen.

Deutsche Schlachtschweinenotierung bleibt stabil

Der deutsche Schlachtschweinemarkt zeigt sich Mitte April 2016 relativ ausgeglichen. Die VEZG beließ ihre Leitnotierung am 13.4.2016 auf dem Niveau von 1,28 €/kg SG.

Tierwohl als Chance

Der Trend zu mehr Tierwohl schlägt sich immer stärker am Fleischmarkt nieder. Es liegt jetzt auch an uns Bauern, diesen Trend zu nutzen. Ein Kommentar von LANDWIRT Chefredakteur Roman Goldberger.

Neue Förderung für mehr Tierwohl

Ab kommendem Jahr sollen Stiermäster und Schweinehalter finanziell unterstützt werden, wenn sie ihren Tieren Stroh und mehr Platz anbieten. Zwar steht die Genehmigung der EU-Kommission noch aus, viel dürfte sich aber nicht mehr ändern.

Schweinepreise in China steigen kräftig

In China ist der Schweinepreis mehr als doppelt so hoch wie etwa in Deutschland oder Österreich. Grund dafür ist der Ausstieg von rund 5 Mio. Kleinbauern aus der Schweineproduktion und ein damit verbundenes knappes Angebot.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 15

In der Woche von 11. bis 17. April 2016 beträgt der Ferkel-Basispreis österreichweit einheitliche 2,20 €/kg. Die Nachfrage nach Ferkeln ist nach wie vor rege.

Würmer – schweinische Schmarotzer

Würmer werden als Krankheitserreger oft unterschätzt, doch sie fordern ihren Tribut an der Gesundheit ihrer Wirte. Mit Hygiene und konsequenter Entwurmung halten Sie den Wurmdruck in Ihrem Stall gering und das Leistungsniveau hoch.

Österreichischer Mastschweinepreis sinkt um drei Cent

Der EU-Markt ist reichlich mit Schlachtschweinen versorgt. Auch günstigeres Fleisch aus dem Ausland belastet den heimischen Markt. Der österreichische Mastschweine-Basispreis fiel am 7. April 2016 um 3 Cent auf 1,14 €/kg SG.

Private Lagerhaltung für Schweinefleisch bleibt geschlossen

Die Anfang März 2016 angekündigte erneute Öffnung der PLH für Schweinefleisch kommt nun doch nicht zustande. EU-Agrarkommissar Hogan: „Der Zeitpunkt passt nicht.“

Deutscher Schlachtschweinepreis stabilisiert sich auf niedrigem Niveau

Am deutschen Schlachtschweinemarkt zeigen sich Angebot und Nachfrage ausgeglichen. Die VEZG konnte ihre Leitnotierung am 6. April 2016 zumindest stabil auf dem Niveau von 1,28 €/kg SG halten.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 14

Ferkel sind derzeit gefragt. In der Woche von 4. bis 10. April 2016 legt der österreichische Ferkel-Basispreis in der Stmk. und NÖ um 10 Cent, in OÖ um 5 Cent zu. Somit präsentieren sich die Preise auf dem einheitlichen Niveau von 2,20 €/kg.

Antibiotikamonitoring in Deutschland zeigt Wirkung

Deutsche Tierhalter müssen seit Juli 2014 halbjährlich die von ihnen angewendeten Tierarzneimittel, Anzahl und Dauer der Behandlungen sowie die Antibiotikamenge melden. Aktuelle Zahlen belegen: Das Konzept zur Antibiotikareduzierung scheint erfolgreich zu sein.

Stabile Mastschweinenotierung in Österreich

Das Angebot an Schlachtschweinen ist EU weit mehr als ausreichend. Dies sorgt für Preisdruck. Die österreichische Notierung bleibt von 31.3.–6.4. zumindest stabil bei 1,17 €/kg SG.

Deutscher Schlachtschweinepreis nach Ostern weiter gesunken

Trotz ausgeglichener Verhältnisse am Schlachtschweinemarkt musste die VEZG am 30. März 2016 ihre Leitnotierung um drei Cent auf 1,28 €/kg senken. Laut ISN soll Tönnies dafür hauptverantwortlich sein.

Kommunikation zur Brancheinitiative Tierwohl wird verstärkt

Ab 1. April 2016 können Lebensmitteleinzelhändler verstärkt auf ihre Teilnahme an der Initiative Tierwohl aufmerksam machen. Ein eigenes Label für Produkte aus Tierwohl-Betrieben soll es aber weiterhin nicht geben.

Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration weitgehend erforscht

Laut der deutschen Bundesregierung wurden alternative Methoden zur betäubungslosen Ferkelkastration ausreichend erforscht. Ihrer Meinung nach liegt es nun an der Wirtschaft, das Wissen auch in die Tat umzusetzen.

Ferkelpreis für die Kalenderwoche 13

In der Woche von 28. März bis 3. April 2016 bleibt der Ferkelpreis in der Steiermark und Niederösterreich stabil bei 2,10 Euro Basispreis pro Kilogramm. Eine leichtes Plus von 5 Cent verzeichnet der VLV in Oberösterreich.

Mastschweinenotierung in Österreich unverändert

Der Schweinemarkt präsentierte sich in der Karwoche relativ ausgeglichen. In der Hoffnung auf anhaltend stabile Verhältnisse auch nach Ostern wurde der österreichische Mastschweine-Basispreis am 24. März 2016 bei 1,17 €/kg SG belassen.