Get it on Google Play

Lindner Spritsparmeister 2010 kommt aus der Schweiz

Flurin Zinsli aus Cumbel wurde im Rahmen der Lindner Werksausstellung zum Spritsparmeister gekürt. Hauptpreis ist ein Reise zum Motorenhersteller Perkins nach Großbritannien
Von links: Mag. David Lindner, Josef Pöckl (Platz 2), Spritsparsieger Flurin Zinsli und Ernst Cech (Platz 3)
Von links: Mag. David Lindner, Josef Pöckl (Platz 2), Spritsparsieger Flurin Zinsli und Ernst Cech (Platz 3)
Die genaue Zapfwellenumdrehung und ein gefühlvoller Gasfuß: Das sind die Erfolgsgeheimnisse des Lindner-Spritsparmeisters 2010, Flurin Zinsli aus der Schweiz. Zinsli wurde unter allen Teilnehmern, die mindestens 150 Betriebsstunden in der Lindner Online-Community eingepflegt hatten, auf der Herbstwerksausstellung des Tiroler Landmaschinenspezialisten in Kundl als Gewinner ausgelost. Der Schweizer erzielte auf seinem Geotrac 93 in 241 Betriebsstunden einen Durchschnittsverbrauch von 4,7 Litern. Als Hauptgewinn darf sich Zinsli auf eine Englandreise für zwei Personen freuen, die vom Motorenhersteller Perkins zur Verfügung gestellt wurde.

Der zweite Preis – ein Tankgutschein im Wert von 2.000 Euro – ging an Josef Pöckl aus dem Oberösterreichischen Kematen. Ernst Cech aus Allentsteig in Niederösterreich erhielt den dritten Preis, einen Tankgutschein im Wert von 1.000 Euro.

Zweite Auflage

Spritsparmeister Flurin Zinsli freut sich über den Hauptpreis: eine Reise nach Großbritannien
Spritsparmeister Flurin Zinsli freut sich über den Hauptpreis: eine Reise nach Großbritannien
Die Spritsparmeisterschaften fanden in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. „Mit diesem Wettbewerb wollen wir zeigen, dass neben dem Einsatz von moderner Technologie auch eine vorausschauende Arbeitsweise den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren kann“, sagt Geschäftsführer Hermann Lindner.

Teilnehmer konnten sich auf bewährte Art und Weise mit ihrer Lindner-Vorteilscard in der Online-Community registrieren. Dann mussten online die Tätigkeiten und der Verbrauch für mindestens 150 Betriebsstunden notiert werden. Der Verbrauch aller Meisterschaftsteilnehmer wurde laufend auf lindner-traktoren.at als Rangliste dargestellt.

Effizienz wird groß geschrieben

In diesem Jahr hat das Unternehmen Lindner, das zu 100 Prozent in Familienbesitz steht, das neue efficient power program (epp) ins Leben gerufen. Mit diesem Programm will der Hersteller die Effizienz und den Verbrauch der Fahrzeuge kontinuierlich optimieren. Die Palette reicht von der Motorisierung über die Getriebetechnik bis zur Hydraulik und dem Lichtkonzept.

Zur Homegage von Lindner

Mehr über Lindner Traktoren


veröffentlicht: 04.11.2010 09:55
Suche
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Lely 4M
Preis auf Anfrage
New Holland TM 155
155 PS / 114 kW   Preis auf Anfrage
John Deere 6130
85 PS / 62.52 kW   Preis auf Anfrage
Ford 8210
110 PS / 80.9 kW   Preis auf Anfrage
Eigenanfertigung
Preis auf Anfrage
Quivogne 3
Preis auf Anfrage