Hagelunwetter in Norditalien

Kategorien zum Thema: Top Familie
Unwetter mit Hagel haben in Norditalien rund 5.000 ha Apfel- und Weinanlagen stark geschädigt. Schätzungen ergeben je nach Gebiet Ernteausfälle im Ausmaß von 20 % bis 90 %.
5.000 ha Apfel- und Weinanlagen sind von den schweren Hagelunwettern in Norditalien betroffen.
5.000 ha Apfel- und Weinanlagen sind von den schweren Hagelunwettern in Norditalien betroffen.
Der für die autonome Provinz zuständige Landwirtschaftsminister Tiziano Mellarini will das genaue Ausmaß der Schäden nach Brüssel melden. Während die Obstbauern zu einem guten Teil Hagelversicherungen abgeschlossen haben und zumindest teilweise mit Erstattungen für ihre Schäden rechnen können, ist die Situation bei den kleinstrukturierten Weinbauern laut Provinzverwaltung weitaus schwieriger. Die Apfel- und Weinproduktion ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region. Rund 70% des italienischen Apfelanbaus befinden sich in Trentino und in der benachbarten autonomen Provinz Südtirol. Unwetterschäden wurden Agra-Europe zufolge auch aus der im Westen angrenzenden Lombardei gemeldet. Insgesamt rechnen die betroffenen Landesteile mit einem Schaden von mehreren Millionen Euro.


Bewerten Sie jetzt: Hagelunwetter in Norditalien
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
articleview;10532