Landestag Milchviehhaltung OÖ

Antworten: 12
Name: Michael_Woeckinger 19-11-2009 13:40
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Ich darf herzlich einladen zum Landestag der Milchviehhaltung in OÖ
Beginn 9:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
2.12.2009 Landwirtschaftskammer Linz
3.12.2009 Bauernmarkthalle Ried/Innkreis

Programm:
Begrüßung – aktuelle agrarpolitische Herausforderungen - Präsident ÖR Hannes Herndl
Vizepräsident Ing. Franz Reisecker, LK OÖ

Der Milchmarkt zwischen Überhitzung und Abkühlung - Erhard Richarts, ife Köln

Tierschutz in der Rinderhaltung – Gesetzliche Anforderungen ab 2010 - HR Dr. Heinz Grammer, Land OÖ

Strategien zur optimalen Grund- und Kraftfutterversorgung bei Futterkostenschwankungen - DI Franz Tiefenthaller, LK OÖ

Sich auf (globalen) Märkten behaupten – wie gewinnen wir den Wettbewerb? - DI Christian Stockinger, LfL München

Moderne Geburtshilfe – Sinn oder Unsinn?
Filmvorführung: „Einsatz des mechanischen Geburtenhelfers in Theorie und Praxis“ und Vortrag - Mag. Franz Kritzinger, Tierarzt


Anmeldung im LFI-Kundenservice, Telefon (050) 6902-1500, Fax (050) 6902-91500,
E-Mail: info@lfi-ooe.at, Internet: www.lfi-ooe.at

Kosten: € 10.-

Michael Wöckinger
Name: farmboy antwortet um 20-11-2009 22:42 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
BIn sicher NICHT dabei bei diesem Haufen Scheinheiliger


Name: walterst antwortet um 20-11-2009 22:56 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Herr Richarts hat vor einem Jahr in Graz unter anderem doziert, dass man sich dem freien Markt stellen muss und Demonstrationen und Proteste was ganz schlechtes sind.
Richards ist übrigens in Pension.

Wenige Wochen darauf musste sich seine Organisation, die ZMP, dem freien Markt stellen und die Mitarbeiter haben in Demonstrationen heftig dagegen protestiert.

So viel zur Glaubwürdigkeit.

Name: fabian antwortet um 21-11-2009 05:30 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
lieber walter,
bitte schau dir deine beiträge der letzten jahre an, dann schreibst du nie wieder über glaubwürdigkeit !

Name: walterst antwortet um 21-11-2009 07:52 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
stimmt was nicht in obigem Beitrag?

Name: biolix antwortet um 21-11-2009 07:52 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Lieber Fabian !

es gibt für mich wenige Ehrlichere und Glaubwürdigere als den Walter !
Inkl. das er unter seinem eigenen Namen hier postet, du auch ?

lg biolix

Name: helmar antwortet um 21-11-2009 09:00 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Es ist sehr wichtig dass Walterst hier postet, das Urteil drüber kann sich dann jeder hoffentlich selber bilden.
Mfg, helmar

Name: cowkeeper antwortet um 21-11-2009 10:30 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Sehr geehrter Herr Wöckinger

Ich schätze ihre Bemühungen um uns Milchviehhalter, nur habe ich mir, nachdem ich die letzten beiden Jahre diese Veranstaltung besucht habe, geschworen, niemehr dorthin zu gehen. Da wars echt schade um den verschlafenen Tag.

Ausserdem müssen wir ihnen immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass nicht etwa Linz oder Ried die Hochburgen der Milchviehhaltung in OÖ sind, sondern immer noch die Braunauer Gegend. Aber wer will schon zu uns in die "Provinz".
Das sieht man leider auch in der stationierung der Milchvieh-Berater.

Wirklich wichtige Themen, wie zb die künftige Einheitswertgestaltung werden natürlich wieder einmal dezent mißachtet, betrifft uns ja eh erst in einem Monat.

Also viel Vergnügen bei der Veranstaltung - ohne mich.

lg


cowkeeper

Name: Fendtfan antwortet um 21-11-2009 19:13 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Hallo
Interessant ist doch, warum immer deutsche Referenten diesmal sogar zwei.
Haben wir in unserer Alpenrepublik keine, oder traut sich da keiner an die Thematik ran.
Wäre auch mal interessant einen LK Präsident Moosbrugger der für Milch zuständige für solche Veranstaltungen.

Name: Gulla antwortet um 23-11-2009 12:57 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
sehr geehrter herr woeckinger,
ich war letztes jahr auch auf dem milchviehtag, muß gestehen ich bin nur wegen der tgd stunden gegangen, aber für mich war es ein sehr enttäuschender tag da, und ich bin nicht bereit 10 € zu bezahlen, daß man mir sagt ich soll 70 kühe halten,von jemanden der wahrscheinlich nie in einen kuhstall gearbeitet hat, heuer würde man sicher sagen, aufgrund der milchpreisentwicklung, man hat sich geirrt, es müssen doppelt so viele sein. noch schockierender war, daß man da öffentlich verbreitet hat, wir bauern sind alle konkurrenten, ich sehe mich als konkurrent zu niemanden, sondern für mich sind das alle kollegen. ich bin froh wenn ich zu berufskollegen hingehen kann wenn ich was brauche, oder auch nur zum gedankenaustausch und bin auch froh wenn jemand kommt wenn er was braucht. persönlich tut mir jeder betrieb leid wenn er sein hoftor für immer zusperren muß. vielleicht solltet ihr wirklich mal rausgehen zu den betrieben und fragen was für probleme da sind. oder wie ein vorredner schon gesagt hat, einheitswert, wieso hört man da nichts von seiten der kammer?was man da so munkeln hört schaut des für viehhaltende betriebe nicht gerade rosig aus.

Name: Michael_Woeckinger antwortet um 26-11-2009 08:12 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Herzlichen Dank für die Meldungen und Anregungen: Bin für konstruktive Kritik immer offen.
ein paar Anmerkungen:

Herr Richarts ist zwar von der ZMP pensioniert (bitte unter www.zmp.de nachlesen warum es die ZMP nicht mehr gibt), ist aber nach wie vor im Bereich Milchmarkt aktiv als Vorsitzender des ife - kiel und sicher einer der besten Kenner der Marktentwicklungen der letzten Jahrzehnte
Thema Einheitswert: dazu wird Präs. Herndl bzw. Reisecker zum aktuellen Diskussionstand Auskunft geben.

@ cowkeeper:
ich weiß was in Braunau los ist, bin auch selber öfter dort. Wir bieten auch in Braunau Beratung an (Arbeitskreise, etc.) bzw. kann diese angefordert werden! Leider kann ich zusätzliche Beratungskräfte nicht aus dem Hut zaubern. Diese wollen auch finanziert sein.

zum Referenten des Vorjahres. Dieser wird nach wie vor oft erwähnt in vielen Diskussionen, was zeigt, dass was hängen geblieben ist. Bei vielen Dingen, die in solchen Vorträgen gebracht werden geht es aber viel mehr um´s kApieren als um´s kOpieren.

Name: walterst antwortet um 03-12-2009 20:15 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
Also was gibts Neues zum Einheitswert?
Liege ich weit daneben, wenn ich schätze: +30% für die Grünland-Milchbetriebe im Schnitt?

Name: edde antwortet um 03-12-2009 21:02 auf diesen Beitrag
Landestag Milchviehhaltung OÖ
meingott "Walter"..

du kennst doch die vorgangsweise: da sagt dann nach neujahr irgend ein ministerialrat dass eine erhöhung um unglaubliche XXX prozent notwendig sind--der BB protestiert scharf und erreicht eine reduktion, entschärfung oder wie mans nennen wird um XXX .
war doch immer so, oder ???

mfg

Bewerten Sie jetzt: Landestag Milchviehhaltung OÖ
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;207875

Treffer Gebrauchtmaschinen:

Login