Aufforstung

Antworten: 9
Name: sowe 13-02-2008 18:06
Aufforstung
Habe ca. 150Stk Fichten anzupflanzen. Habe aber keine Ahnung darüber. Bräuchte da ein paar nützliche Tipps zur Aufzucht. Was macht man am besten gegen Verbiss? Oder wie schützt man die Pflanzen gegen umknicken? Habe auch schon Umhüllungen gesehen. Wo bekommt man solche?
Danke für Rückantworten.
Name: 08030 antwortet um 13-02-2008 19:26 auf diesen Beitrag
Aufforstung
Hau sie einfach rein. Im Herbst abissl anstreichen mit Wildverbissmittel und fertig!

Name: 0815 antwortet um 13-02-2008 19:37 auf diesen Beitrag
Aufforstung
Am besten ist es, wenn du die Bäumchen mit dem Wipfel in die Erde steckst! Dann können die Rehlein die Triebe nicht abbeißen!
Spass beiseite, gib auf die Triebe Schafwolle hinauf, dann ersparst du dir die Patzerei mit dem Verbißmittel. Habe früher auch mit solchem Mittel die Triebe geschützt. Cervacol hat es geheißen, soweit ich mich noch erinnere. Aber schon seit X Jahren nehme ich Schafwolle, ist genauso gut, und viel sauberer zum Arbeiten. habe auch mal von einem Friseur Haare geholt. Da hat mir aber so erbärmlich gerochen, (sage nicht gestunken) daß es mich dauernd reckte.

Name: 08030 antwortet um 13-02-2008 19:46 auf diesen Beitrag
Aufforstung
0815 du muast scho Handschuch zu anstreichen neimah!

Name: dominik17 antwortet um 13-02-2008 20:48 auf diesen Beitrag
Aufforstung
Naja nur Pflanzen reinhauen, mit dem ist es auch nicht gemacht!!
Du solltest den Reihenabstand einhalten und es wäre auch ein unterschied ob du einen Wiese oder im Forst ausforstest. Wenn du eine Wiese Aufforstest mut du achten das du Pilze im Boden hast (die kommen bei intensiven Bewirtschaftung, und Düngung) sonst kannst du sie bei deinem Pflanzenzüchter in einen Tauchbad "Impfen" lassen. Im Forst brauchst du dir keine sorgen machen, hier sind sie sowieso von den vorvegetation gegeben. (Die Pilze helfen bei der Nährstoffaufnahme, sie gehen eine Symbiose mit der Pflanze ein, sonst stirbt das Pflänzchen und geht ein oder wächst sehr langsam.) Beim Wildverbiss habe ich nur erfahrung mit Cervacol, das wirkt gut bei mir. Oder du ziehst einen Zaun um das Aufgeforstete Gelänge, wenn es dir nicht zu teuer und Zeitaufwendig ist.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

dominik

Name: grafeder antwortet um 13-02-2008 20:58 auf diesen Beitrag
Aufforstung
puh! PILZE?

Bist du dir sicher? Habe ich noch nie gehört bei Fichte!
Was sind das für wichtige Pilze?

Weiß nur, dass der Halimasch kein guter Pilz für die Fichte ist!

Gibt es da irgendwo Literatur dazu?

Gruß

Grafeder

Name: dominik17 antwortet um 13-02-2008 21:48 auf diesen Beitrag
Aufforstung
Den genauen Namen sag ich dir morgen, auf jedem Fall ist es nicht gut wenn du deine Bäume auf einer Wiese setzt, ohne das du sie geimpft hat. Es ist ein guter Pilz, er geht ja mit der Pflanze eine Symbiose ein!


mfg dominik


Name: Josef_Knecht antwortet um 13-02-2008 22:05 auf diesen Beitrag
Aufforstung
...nehme an, dominik17, meint die "Mykorrhizapilze"

Name: wene85 antwortet um 14-02-2008 14:42 auf diesen Beitrag
Aufforstung
Am besten ist es noch mehr fichten hinsetzen weil dann kan sie der nächste Sturm wieder umreißen aber es werden die meisten Leute eh nicht gescheiter und setzen wieder Fichten.
Dann braucht aber keiner jammern wenn es den ganzen Wald niederschlägt.Ich hätte auch sicher um die 400 fichten die teilweise auf 50m² stehen setze trotzdem nicht alles Fichten an.
Am besten ist es ein Mischwald weil da hat man beim nachsetzen keine Probleme weil eh meistens alles von alleine aufgeht. Ich besitze auch einen Mischwald und bei mir hat es vielleicht 2-3 Fichten umgerissen. Das Problem ist es halt weil die meisten Leute viel zu spät ausschiedern tun und deshalb werden die Fichten sehr hoch aber bleiben auch sehr dünn das ist auch ein Fehler. Wenn man neu ein Waldstück aufforstet ist es besser wenn man gleich alles einzäunt weil das mit der Schafwolle hilft auch nur einmal und wenn es regnet ist es auch wieder weg.
lg angerweber

Name: deroststeirer antwortet um 14-02-2008 20:16 auf diesen Beitrag
Aufforstung
@ wene85
ist einleuchtend, dass mit der Fichtenmonokultur und so... Aber wie erklärst du dir das: Bei mir liegen ca. 50 Bäume. Fichten, Tannen, Kiefer, und auch 3 Buchen. Bei einem Bauern in der Nachbarschaft hat der Sturm einen 100 Jährigen Buchenbestand gerodet!!! Ich denke, wo der Sturm reinfährt, dort nimmt er alles mit. Ziehmlich egal ob Laub- oder Nadelholz...

Bewerten Sie jetzt: Aufforstung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;104196

Treffer Kleinanzeigen:

Login