Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?

Antworten: 16
Name: hans_meister 18-05-2015 10:32
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Statt dem versprochenen Bürokratie-Abbau werden die Gesetze und Regulierungen immer engmaschiger. Wollen wir das so? Oder wird uns das einfach auferlegt?

Haben wir zu viele Gesetze da es zu viele Gesetzgeber gibt? Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Name: Ziegenbua antwortet um 18-05-2015 12:00 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Nachdem immer zumindest einer die Grenzen soweit ausreizt bis er sie überschreiten, die anderen nicht hinterherhinken wollen und somit nachziehen: definitiv ja zur letzten Frage

Name: textad4091 antwortet um 18-05-2015 12:32 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Der Aussage von Ziegenbua ist ehrlich gesagt wenig hinzuzufügen. Die wirkliche Sinnhaftigkeit im Detail der Inhalte diverser Gesetze ist sehrwohl zu hinterfragen, nicht aber deren Existenz. Denn wie richtig erkannt, viele Gesetze gibt\'s wohl nur, weil der Hausverstand und die Eigenverantwortlichkeit vieler Menschen scheinbar abnimmt. Das beginnt beim Straßenverkehr, geht über Lärmbelästigung bis hin zur Umwelt/Landwirtschaft. Werden diverse Dinge zunehmen bis ans oberste Limit ausgereizt, darf sich niemand wundern, dass mehr reglementiert wird. Dass dies wegen einiger wenige nicht so gscheidten Menschen zum Nachteil der großen Masse geht, ist da schon eher das, waszu diskutieren wär.

Ein Beispiel, das mir grad einfällt und dies teilweise bekräftigt, is der F-Schein und die dementsprechend geführten Zugfahrzeuge dazu. Wenn ein Traktor \"missbräuchlich\" als LKW-Ersatz verwendet wird, darf es nicht wundern, dass es Versicherungs- Fahrverbots- und Ausbildungsmäßig recht sicher zu höheren Auflagen kommen dürfte. Egal, ob ma den F-Schein nun für vielleicht 100km Fahrt auf öffentlichen Straßen pro Jahr braucht oder mehr.

Abschließend: Auch wenn ich kein Freund solcher Vergleiche bin, aber ein Blick über die Grenzen nach (Nord)Westen in das "wichtigste Land der EU", zeigt wohl was Optimum einer Verbürokratiesierung und Verregelung. Bah, 2 schiache Wörter.

Name: tch antwortet um 18-05-2015 12:43 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Helmar, Biolix und der Walter sind über Forumsregeln gestolpert.

Vorschlag: für zehn Tage die Forumsregeln ausser Kraft setzen, im Anschluss daran die Frage nochmals stellen.

tch

Name: carver antwortet um 18-05-2015 13:16 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
@tch
grins.............

lg carver

Name: remus antwortet um 18-05-2015 17:20 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Wir brauchens nicht aber die Beamten und die in der Verwaltung Beschaeftigten haben es bitter nötig....

Name: 12markus34 antwortet um 18-05-2015 21:08 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
@remus: Ich behaupte jetzt, die Meisten, die Gesetze nötig haben, da sie sonst machen und lassen würden was ihnen gefällt, kommen leider aus unseren Reihen.
Und wenn ich mich in meiner Umgebung so umsehe, müsste man machen noch viel mehr gesetzlich vorgeben, da sie selbst anscheinend nicht wissen wie sie handeln sollen!

ps: vl meinen Kommentar nicht ganz wörtlich nehmen, aber auf Deinen Beitrag musste er sein.

lg Markus

Name: gasgas antwortet um 18-05-2015 21:34 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
@ remus
Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, und das aber für alle Bereiche !!!
mfg

Name: franz_josef antwortet um 18-05-2015 23:11 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Servus
Wer braucht diesen übertriebenen, von oben gelenkten Bürokratisierungswahn und aufgeblähte Verwaltungsapparate? NIEMAND !!!
Warum sollten die 10 Gebote nicht immer noch genügen !?!?
Mfg

Name: unicorn antwortet um 19-05-2015 10:17 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Sehe ich genauso,
Gesetze werden erfunden um Beamten eine Beschäftigung zu bieten.
Mir ist schon klar, das es gewisse Regeln geben muss. Aber was spricht dagegen die Gesetze einfach und ohne Ausnahmen zu schreiben. Sprich alles was nicht drinnen steht ist verboten.
Aktuelles Beispiel ist ja Kärnten mit dem Blaukalk - bin schon gespannt was da rauskommt. Und Franz Josef hat auch recht. Ich würde die Verantwortlichen auf eine Blaukalkdeponie zwangsübersiedeln. Der Nächste würde sich das dann 2 mal überlegen.

Name: tch antwortet um 19-05-2015 19:20 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Aber was spricht dagegen die Gesetze einfach und ohne Ausnahmen zu schreiben.

Der Witz ist gut :-)

Sind doch gerade die Landwirte die in den Genuss von Ausnahmen kommen...
zb Abgasvorschriften
Wochenendfahrverbote
Ladegutabdeckung
Fahr bzw. Ruhezeiten
u.v.m

tch


Name: reiteralm antwortet um 19-05-2015 21:41 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Da siehst du es. Die Bauern würden ohne die Vorschriften auskommen, aber wegen den Brummifahrer muß alles niedergeschrieben werden weils dort mit Hausverstand nicht funktioniert und darum sind die Landwirte ausgenommen ;-)

Name: Hirschfarm antwortet um 19-05-2015 21:59 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
@tch: Da diese \"Ausnahmen\" wie du sie nennst für ALLE Landwirte gelten sind sie keine Ausnahme sondern die Regel.
Und wenn du nicht zu bequem bist und ein paar tausender investierst kannst du dir einen Traktor kaufen und darfst auch am Sonntag damit spazierenfahren.
mfg
p.s.: Ich habe zum Jus Studieren aufgehört weil ich zur Erkenntnis gekommen bin das es soviele so sinnlose Gesetze gibt das es einfach keinen Spaß macht die zu lernen.

Name: FeSt antwortet um 19-05-2015 22:01 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

Seid Ihr noch nie in eine unverschuldete Zwangsituation gekommen, die eigentlich einen Verstoß gleichkommt??
Vorausgesetzt man kann sich alle Paragraphen überhaupt noch merken?

Wenn Realität (Leben) und Vorschriften kollidieren, hat der Amtsschimmel wieder einmal zu laut gewiehert. Erst recht, wenn aus Unwissen und falscher öffentlicher Meinungsbildung Gesetze beschlossen werden.

Das es eine sich weiterentwickelnde Gesetzgebung braucht, ist unbestritten, die aber alte Gesetze überdenkt und streicht, oder auch sogar durch Neue mehrfach REDUZIERT!!

Dass die vorher "angeführten Regeln" auch ab einen gewissen Punkt für die Landwirtschaft gelten, ist wohl klar, sobald sich wer gestört fühlt.

M.

Name: MBtrac antwortet um 20-05-2015 07:59 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?

Und genau da beginnt die Gesetzgebung. Wer hat das Recht @FeSt über Sünde oder nicht zu entscheiden???????
@remus ja genau wir suchen Arbeit und Menschen die man bestrafen kann!

Ps.: Das schönste Beispiel sind die Mehrfachanträge der Bauern!
 

Name: Ziegenbua antwortet um 20-05-2015 10:46 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
@FeST:
kenne keinen der bei dieser Frage nicht bei den 10 Geboten schon gescheitert wäre, da brauchts garkeine Gesetze mehr dazu ;)

Name: tch antwortet um 21-05-2015 14:36 auf diesen Beitrag
Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Genau wegen solchen Flach w..... braucht es Regelungen, und dazu auch Menschen mit Charakter die ihre selbst aufgestellten Spielregeln exekutieren
http://www.landwirt.com/Forum/480469/Polyester-Beschichtung-GFK.html#480469


tch



Bewerten Sie jetzt: Brauchen wir so viele Gesetze und Regulierungen?
Bewertung:
4.5 Punkte von 8 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;480238
Login